Vierte Ausgabe startet bald

Veranstaltung Die ADAC Sachsenring Classic wird erneut zum Publikumsmagnet

vierte-ausgabe-startet-bald
Historischen Maschinen an historischer Stätte. Foto: Thorsten Horn

Da das ADAC-GT-Masters-Weekend auf dem Sachsenring vom Mai wieder in den September gelegt wurde, wird der ADAC Sachsenring Classic passenderweise im Jahr des 90-jährigen Jubiläums der Kultrennstrecke die Ehre zuteil, die erste Publikumsrennveranstaltung des Jahres 2017 zu sein.

Am kommenden Wochenende (16. bis 18. Juni) wird zum vierten Mal in Folge der Historie am Ring gehuldigt. Auch wenn die ADAC Sachsenring Classic damit zu den ganz jungen Veranstaltungen zählt, hat sie bereits ein beachtliches Niveau erreicht und lässt andere Veranstaltungen und Veranstalter neidisch werden.

Ursprünglich nur für alle zwei Jahre geplant, traf man mit der ersten ADAC Sachsenring Classic 2014 offensichtlich voll und ganz den Geschmack der Fans und schoss sozusagen von Null auf Eins. Im letzten Jahr pilgerten um die 30.000 Zuschauer an den jungen alten Traditionskurs und schwelgten mit rund 650 Teilnehmern in der Historie des Motorsports. Von einem ähnlichen Zuspruch kann man auch dieses Jahr ausgehen, denn die selbst auferlegte Maximal-Teilnehmerzahl war wieder schnell erreicht.

Sie gehen auf Zeitreise

So werden die Aktiven in insgesamt 16 zum Teil sogar zusammengelegten Motorrad- und Autoklassen an verschiedene Epochen der Sachsenring-Historie erinnern. Seitens der Motorräder und Seitenwagen sind dies drei verschiedene Klassen der DHM - Deutsche Historische Motorradmeisterschaft, welche Gleichmäßigkeitsläufe austragen, drei Klassen der Klassik Trophy sowie die ICGP - International Classic Grand Prix, welche allesamt richtige Rennen fahren.

Hinzu kommen Präsentationen der Kategorien MZ-RE/MZ-HB, Ostklassik, der beliebten 50er-Rennmaschinen Die immer wieder kehrenden Highlights schlechthin dürften die Show-Läufe "Classic Kings" werden, welche um den Top-Stargast Giacomo Agostini herum zusammengestellt werden. Der mit 15 Titeln sicherlich Rekordweltmeister für die Ewigkeit feiert zwar am Veranstaltungsfreitag seinen 75. Geburtstag, lässt es sich aber nicht nehmen, an den Sachsenring zu kommen. Demzufolge dürfte auf den beliebten Italiener ein Glückwunsch-Marathon warten.

Eine Ost-Formel- und eine Ost-Tourenwagenklasse, die historische Formel V sowie Sonderläufe von Zweitakt-Formelfahrzeugen sowie der Marken Audi und Skoda ergänzen das Programm.