Zeitreise zu Renft und Silly

Musik (N)Ostalgie der Ostrock-Geschichte in Hohenstein-Ernstthal

zeitreise-zu-renft-und-silly
Das Duo Capriccio singt Ostrock vom Feinsten. Foto: Capriccio

Hohenstein-Ernstthal. Unvergessliche Kultsongs von Renft über Karat bis Silly und Nina Hagen erklingen am 24. Juni um 20 Uhr bei einem Konzert des Duos Capriccio im Stadtgarten Hohenstein-Ernstthal.

Ehrlich und tiefgründig, gespickt mit kleinen Hintergrundgeschichten, interpretiert die Sängerin Sabine Waszelewski mal warm und gefühlvoll, mal kraftvoll. Ihr Musikpartner Klaus-Jürgen Dobeneck wählte die Musikstücke mit Anspruch an musikalisches Können aus, so das Duo. Die Besucher dürfen sich auf ein großes Stück Ostrock-Geschichte freuen. Für den einen zum Erinnern - für den anderen zum Kennenlernen.

Werdegang von Capriccio

Im Jahr 2008 gaben Sabine Waszelewski und Klaus-Jürgen Dobeneck ihr erstes Konzert als Capriccio unter dem Motto "Classic meets Pop". Daraus entwickelten sich die aktuellen Konzerte unterschiedlicher Genre und verschiedene Showprogramme.

Klaus-Jürgen Dobeneck studierte in den 1980ern am Konservatorium "G. F. Händel" in Halle und hat langjährige Erfahrung in Rock-, Jazz- und Klassikprojekten. Sabine Waszelewski absolvierte eine Gesangsausbildung bei Startenor Ingo Anders und präsentiert "einen gelungenen Brückenschlag zwischen Klassik, Pop und Rockmusik in ihren Konzerten und Programmen", wie sie sagt.