Zwischen Angst und Schatten: Das Schmetterlingshaus

Theater Jugendclub stellt Stück über Ängste auf die Beine

zwischen-angst-und-schatten-das-schmetterlingshaus
Das Plakat zum "Schmetterlingshaus". Foto: Theater Plauen-Zwickau

Zwickau. Die Angst ist ein Bestandteil menschlicher Existenz und sie prägt tief greifend unser Handeln. Der Theaterjugendclub 12+ Zwickau öffnet in der Stückentwicklung von "Das Schmetterlingshaus" zwei Erzählebenen, Angst und Schatten, seit Jahrtausenden aneinander gebunden.

Auf der Jagd nach der Angst

Gemeinsam warten sie auf die Rückkehr ihrer schwarzen Jäger. Diese streifen unnachgiebig durch die Welt, immerzu auf der Jagd nach den zahllosen Ängsten, die in den Menschen wirken. Und da ist zum anderen ein Haus, einsam, abgelegen und dunkel.

Hier finden sich unterschiedlichste Menschen zusammen. Geflohen vor dem Leben und beladen mit ihren furchtsamen Geschichten entfalten sie in einer ganz eigensinnigen Bild- und Wortsprache verstörende Seelenzustände. Nach und nach verschmelzen beide Erzählebenen, bis Realität und Fiktion untrennbar werden.

Premiere findet am Samstag statt

Während der gesamten Spielzeit trafen sich die 20 Mitglieder des Jugendclubs ab zwölf Jahren wöchentlich unter der Leitung des Theaterpädagogen Silvio Handrik, der auch für die Regie verantwortlich zeichnet, und setzten sich mit dem Thema "Angst" auseinander.

Aufführungstermine sind am 13. und 14. Mai um 18 Uhr sowie am 16. Mai um 19.30 Uhr im Theater in der Mühle in Zwickau.