Neuer Audi e-tron GT: Mehr Leistung und kürzere Ladezeiten

Sportliche E-Limousine Der Porsche Taycan hat es vorgemacht, jetzt zieht sein Ingolstädter Zwilling nach: Auch den Audi e-tron GT gibt es künftig mit mehr Leistung und besserer Batterie-Performance.

Audi überarbeitet sein elektrisches Flaggschiff. Wenn in diesem Sommer der aufgefrischte e-tron GT ab 126.000 Euro startet, bekommt der flache Viertürer vor allem mehr Motorleistung und eine bessere Akku-Performance, teilte der Hersteller mit. 

Zwar gibt es auch optische Retuschen für Karosserie und Kabine sowie neue Ausstattungen wie ein auf Knopfdruck transparent wirkendes Panoramadach. Doch das Gros der Verbesserungen gilt dem Antriebsstrang und dort vor allem den Akkus.

Über 600 Kilometer weit kommen mit einer Akkufüllung

Diese haben jetzt eine Kapazität von 105 kWh und ermöglichen so Normreichweiten von bestenfalls 609 Kilometern. Zudem kann der e-tron GT mehr Bremsenergie zurückgewinnen und schneller laden, streicht Audi heraus. Die maximale Ladeleistung steigt um 50 auf bis zu 320 kW und in zehn Minuten fließt so der Strom für bis zu 280 Kilometer. 

Angeboten wird der e-tron GT künftig in drei Versionen: Das Einstiegsmodell wird der S e-tron GT mit 500 kW/679PS. Als RS e-tron GT kommt der Gran Turismo auf 630 kW/856 PS und beim neuen Topmodell RS e-tron GT Performance stehen 680 kW/925 PS im Fahrzeugschein. Der Sprint von 0 auf 100 km/h gelingt damit in bestenfalls 2,5 Sekunden und das Spitzentempo ist lauf Audi auf 245 bzw. 250 km/h limitiert. 

  Newsletter abonnieren

Euer News-Tipp an die Redaktion