1:5-Pleite für VFC

Fußball Plauener empfangen jetzt Halle

Der VFC Plauen hat in der Fußball-Oberliga beim FC Carl Zeiss Jena II eine 1:5-Pleite hinnehmen müssen. Nach katastrophaler Leistung schimpften 90 mitgereiste Anhänger. Auf dem Nebenplatz im Ernst-Abbe-Sportfeld spielte nur der Gastgeber Oberligafußball. VFC-Trainer Ingo Walther stellte fest: "Ich bin maßlos enttäuscht. Wir haben kein einziges Tor bekommen, welches aus taktischem Ungeschick heraus entstanden ist. Wir waren jedes Mal irgendwie richtig mit beteiligt." Nach dem 0:2-Pausenrückstand und einer Emotionsansprache kamen die Spitzenstädter "runderneuert" zurück. Mit einem sensationellen Sonntagsschuss verkürzte Ibrahim Akache (46.) auf 1:2. Das Strohfeuer erlosch jedoch nach einem schweren Fehlgriff von VFC-Schlussmann Danilo Dersewski, dem eine Flanke durch die Fangarme rutschte. Es kam aber noch dicker für die enttäuschten VFC-Fans. Beim vierten Gegentor konnten gleich vier Plauener Spieler den entscheidenden Pass nicht blocken. Und dann spielte Schlussmann Dersewski beim 1:5 dem Schützen Marc Andris (74.) das Leder gleich direkt in die Füße. Am Sonntag empfängt der VFC den VfL Halle. kare