100.000 Euro für die Vereine im Vogtland

Sportförderung Sparkassen-Stiftung stärkt erneut den Sport in der Region

Marko Mühlbauer (links) und Landrat Rolf Keil (rechts) präsentierten zusammen mit den CVO-Cheerleadern die stolze Zahl von 100.000 Euro. Foto: Karsten Repert

Plauen. 100.000 Euro gab es in diesem Jahr erneut für die Vereine. Zum Jahresempfang der Sport-Stiftung der Sparkasse Vogtland wurde das Weihnachtsfest vorgezogen. Marko Mühlbauer ist Vorsitzender des Vorstandes der Sparkasse Vogtland und zugleich Vorsitzender des Stiftungsvorstandes der Sport-Stiftung der Sparkasse Vogtland: "Die Sport-Stiftung wie auch die Sparkasse Vogtland freuen sich über Bestleistungen unserer vogtländischen Sportler und sind begeistert, junge Talente direkt auf ihrem Weg zum Spitzensport zu begleiten." Das zeigte sich zum einen in der Vielseitigkeit der Sportarten, die im Vogtland angeboten werden.

Kreissportbund-Geschäftsführer Michael Degenkolb stellt fest: "37.490 Sportlerinnen und Sportler, davon 11.934 Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren, sind in 72 Sportarten am Start. Der Kreissportbund ist der Dachverband von 357 Vereinen." Das erklärt offenbar das große Engagement der Sparkasse, die den Stellenwert der Vereinsmitglieder und Funktionäre, die mit großem Eifer, Kraft und vor allem mit viel Freude das sportliche Vereinsleben aufrechterhalten, würdigt. Weil nur die Liebe zum Sport jedoch nicht genügt, um Höchstleistungen zu bringen, hatte Sparkassen-Vorstand Dr. Ravinder Stephan Singh Sud die CVO-Cheerleader gebeten, die stolze Zahl von 100.000 Euro zu präsentieren. Lesen Sie weiter auf unserer Sportseite.

Was fördert die Sportstiftung?

Trainingsutensilien, Sportgeräte, Fahrten zu Wettkämpfen, Startgebühren und vieles mehr kosten die Sportvereine Geld, was sich nicht aus den Vereinsbeiträgen alleine finanzieren lässt. Die Sport-Stiftung der Sparkasse Vogtland wurde initiiert, den Sport in der Region zu unterstützten, attraktiv zu halten und neben dem Breitensport auch den Leistungssport zu fördern. Auch in diesem Jahr unterstützte die Stiftung mit 100.000 Euro zahlreiche Projekte im Vogtland. Dabei ist es möglich, mit dem Kreissportbund als kompetenten und verlässlichen Partner jährlich die Vogtlandspiele Sommer oder Winter durchzuführen. Es wird der Schulsport mit dem Kreiswettbewerb "Jugend trainiert für Olympia" gezielt gefördert.

Der Leistungsvergleich auf Vereinsebene ist ebenfalls sehr wichtig. So werden Mittel auch für die Wettkampforganisation und -teilnahme zur Verfügung gestellt. Um den Nachwuchssport im Vogtland zu fördern, werden über den Förderverein Sporthilfe e.V. die Talentestützpunkte im Vogtland mit finanziellen Mitteln entsprechend gewürdigt, sowie Regionaltrainer, die sich hauptamtlich um die Zukunftskader kümmern, ermöglicht. Nicht zuletzt gibt es das Team Vogtland, wo 20 erfolgreiche Nachwuchssportler berufen und speziell über ihren Verein gefördert werden.

Unterstützung ist vielfältig

Die Sport-Stiftung der Sparkasse Vogtland und die Sparkasse Vogtland hatten zum Jahresempfang viele engagierte Vereinsmitglieder eingeladen, um Vereinen eine weitere Plattform zum Netzwerken zu geben und am Beispiel eines jungen und erfolgreichen Sportlers die Möglichkeiten der vielseitigen Unterstützungsleistungen aufzuzeigen.

Marius Waletzko, 15 Jahre alt, erfolgreicher Flossenschwimmer im C-Bundeskader, trainiert am Leistungsstützpunkt Finswimming beim Tauchclub Nemo Plauen e.V. Er wurde aufgrund seiner zahlreichen Erfolge in das "Team Vogtland" berufen und profitiert somit von der Förderung der Sportstiftung der Sparkasse Vogtland. Die Sparkasse Vogtland überreichte Marius Waletzko für seine diesjährigen Sporterfolge eine neue Monoflosse. Diese ist sozusagen ein Unikat, da sie für den jeweiligen Sportler angepasst wird. Wie professionelle Sportvermarktung funktioniert, erklärte zum Abschluss der Veranstaltung Prof. Dr. Florian Riedmüller von der Technischen Hochschule Nürnberg den anwesenden Gästen in seinem Vortrag.