• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

"100 Jahre VOMAG-Automobilbau"

Ausstellung Eintritt im Straßenbahn-Betriebshof ist am Samstag und Sonntag frei

Plauen. 

Enthusiasten erinnern am Wochenende an "100 Jahre VOMAG-Automobilbau". Der Eintritt im Betriebshof der Plauener Straßenbahn (Wiesenstraße) ist Samstag (10-18 Uhr) und Sonntag (10-14 Uhr) frei, um Spenden wird gebeten. Spricht man über aktuelle sächsische Automobilhersteller, denkt man an VW in Mosel oder BMW und Porsche in Leipzig. An Plauen und den bedeutenden Automobilhersteller VOMAG denkt kaum noch jemand. Zeitzeugen sind rar, weil die Vogtländische Maschinenfabrik AG (VOMAG) 1945 aufhörte zu existieren. Im Sommer 1915 stellte die VOMAG erste LKW-Prototypen der Öffentlichkeit vor. Zuvor erlangte man bereits mit der Produktion von Stick- und Druckmaschinen Weltruf. Genau 100 Jahre später möchten Enthusiasten an diese Erfolgsgeschichte erinnern. Das Netzwerk Neue Industriekultur Vogtland, der Verein der Freunde und Förderer des Vogtlandmuseums sowie der Traditionsverein Plauener Straßenbahn laden in den Betriebshof ein. Es handelt sich dabei um einen authentischen Ort, standen doch hier einst in der Elsteraue Werkstätten der VOMAG. Für die Jubiläumsveranstaltung hat die VOMAG-Gruppe um Bernd Goerke eine tolle und einmalige Ausstellung vorbereitet. Vereins-Chef Thomas Joram: "Die VOMAG als einst größtes Unternehmen des Vogtlands ist ein Mythos, aus dem wir bis heute viel über Innovation und Wandel in der Wirtschaft lernen können." kare



Prospekte