13 neue Fahrzeuge für den Katastrophenschutz

Übergabe Johanniter in Plauen sind begeistert

Plauen. 

Plauen. Dem Plauener Katastrophenschutz-Einsatzzug der Johanniter hat der Staatsminister des Innern, Roland Wöller, in Dresden einen neuen Versorgungs-Gerätewagen übergeben. 13 weitere baugleiche Fahrzeuge gingen an verschiedene Hilfsorganisationen im Freistaat Sachsen.

Pressesprecherin Katja Böwe von den Johannitern teilt mit: "An Bord sind unter anderem Küchenausstattung, Zelte, Stromaggregate, Beleuchtung, Heizungen und die Zugvorrichtung für die passende Feldküche." Die Fahrzeuge setzen demnach bundesweit neue Maßstäbe für die Versorgung: Sowohl in der Größe als auch bei der Ausstattung.

Wer möchte auch beim Katastrophenschutz mitarbeiten?

Entwickelt wurde die Flotte unter Mitarbeit der Katastrophenschutz-Einsatzzüge. Die Helferinnen und Helfer brachten ihr Wissen aus der Praxis ein. So gehen beispielsweise die Hub-Ladebordwand und die festen Wände, an Stelle einer Plane, auf Hinweise der Johanniter zurück.

"Wir Johanniter vom Plauener Einsatzzug freuen uns, dass wir bereits bei der ersten Auslieferung der neuen Fahrzeuge berücksichtigt wurden", betont Alexander Dietsch, Zugführer der Johanniter in Plauen. Wer Interesse an einer aktiven Mitarbeit im Katastrophenschutz der Johanniter hat, der möchte sich bitte bei Katja Böwe unter der Rufnummer 03761-888370 melden.