130.000 Euro für Wasserball-Saison der Plauener

Wasserball Herzblut der Anhänger und Mitglieder

130-000-euro-fuer-wasserball-saison-der-plauener
Beinahe jeden Tag trainieren die Plauener Wasserballer. Im Bild Peter Karteszi. Foto: Karsten Repert

Plauen. Spandau hat den Plauenern den Torwart abgeworben. Uerdingen hat die Vogtländer gebissen und gegen sie geklagt. Der Verband ist auch (noch) nicht auf der Seite des bundesdeutschen Zuschauerkrösus" und beschloss den Direktaufstieg erst für die nun beginnende Saison.

Und trotzdem gibt es in Plauen noch immer eine wahre Wasserball-Euphorie. "Wir sind leider kein Universitätsstandort. Riesige Geldgeber haben wir auch keine. Aber wir haben die Kraft hunderter Herzen", sagen die Plauener Wasserballer. Die wurden zunächst von vielen Sportanhängern nur als trendige Kurzzeit-Erscheinung eingestuft. "Nach zwei, drei Jahren ist der Hype vorbei", mutmaßte manch einer am Biertisch.

Neues "Wasserballherz"

Pustekuchen! Mit dem Neubau des Plauener Sportbades ist ein neues Wasserballherz der Bundesrepublik geboren worden. Noch wollen das die etablierten West-Vereine nicht so richtig akzeptieren. Doch dieser Schwimm-Verein "Vogtland" Plauen, er wird nicht müde. Jetzt greift er noch einmal groß an. Die mittlerweile 70 Sponsoren sorgen für einen Saisonetat von 130.000 Euro. Alle 14 Spieler im Kader haben einen Job bekommen oder sie studieren, wodurch das tägliche Training möglich wird. Und SVV-Sponsorenbetreuer Thomas Wolf wird auch in der kommenden Saison den Freundeskreis erstligatauglich betreuen.

Ein großes Dankeschön

Die Plauener hatten bekanntlich knapp den Aufstieg in die A-Gruppe der 1. Bundesliga verpasst. "Dass wir jetzt noch einmal so angreifen können, das verdanken wir euch allen hier", würdigte Thomas Wolf die Unterstützung durch die einheimische Wirtschaft beim jüngsten Sponsorentreffen.

Übrigens sorgen einige dieser Unternehmen auch seit Jahren dafür, dass der Verein im SPORT-BLICK an exponierter Stelle stattfindet. Es ist wirklich bemerkenswert, mit wie viel Herzblut der SVV Plauen von seinen Mitgliedern und Anhängern supportet wird. Das Ziel haben die Plauener glasklar vor Augen: Aufstieg in die A-Gruppe der Deutschen Wasserballliga.