2.000 Helfer bilden größte Putzkolonne der Region

Erfolgsgeschichte Tolle Spielplatz-Frühjahrsputzaktion von Bad Brambacher und Sternquell

Bad Brambach/Plauen. 

Bad Brambach/Plauen. Wahnsinn! Rund 2.000 Erwachsene und Kinder packten am ersten Tag der Frühjahrsputzaktion von Bad Brambacher und Sternquell zu. Berichterstatter Gunther Brand schwärmte: "Großer Eifer herrschte am Samstag beim Frühjahrsputz auf vielen Spielplätzen im Vogtland sowie in und um Zwickau", schreibt der Pressesprecher dieses Gemeinschaftsprojektes. Jens Bunzel und Thomas Münzer, die Produktmanager von Bad Brambacher und Sternquell, besuchten eine Reihe von Helferteams und bedankten sich für die große Einsatzbereitschaft.

135.000 Bürger haben bereits teilgenommen

Hintergrund: Seit 2006 waren an der größten gemeinnützigen Aktion in Südwestsachsen insgesamt über 135.000 Bürger auf weit über 3.500 Spielplätzen im Einsatz. Die beiden vogtländischen Getränkehersteller haben zum 14. Mal zur Gemeinschaftsaktion aufgerufen. "Es ist immer wieder faszinierend, mit welcher Freude und mit welchem Eifer Erzieher, Lehrer, Eltern, Großeltern, Hausmeister und Vereinsmitglieder gemeinsam zupacken und Spielplätze verschönern. Sie sorgen dafür, dass sich die Mädchen und Jungs hier in unserer Heimat wohl fühlen", stellte Thomas Münzer nach der Rundfahrt fest.

Station 1: Markneukirchen

Erste Station war in Markneukirchen. Der städtische Spielplatz in der Schützenstraße sollte nach dem Winter aufgeräumt werden. Michaela Jacob hat den Einsatz wieder organisiert. "Wir sind von Anfang an dabei, haben im ersten Jahr auch eine gewonnen. Darauf wippen die Kinder noch heute. Zum ersten Einsatz war mein großer Sohn ein Jahr, jetzt ist er 13 und hilft selbst mit", erzählte die Mutti von vier Kindern, die hier öfter spielen. Zehn Muttis und Vatis sind mit ihren Kindern gekommen. Sie haben Rechen, Schaufeln und Schubkarren mitgebracht, verteilen Rindenmulch oder rechen Laub zusammen.

Station 2: Ellefeld

Im aufwändig sanierten Oberen Schloss waren Mitglieder vom Verein "Wir für Ellefeld" im Einsatz. "Die Frauen putzen im Schloss und die Männer streichen die Holzbänke, die wir selbst auch aus alten Stühlen gebaut haben", berichtete Karsten Bauer. Der Verein nutzt das alte Gemäuer, um für große und kleine Ellefelder Aktionen, Projekte und Veranstaltungen zu organisieren, die das gute Miteinander erhalten und fördern. In diesem Sinn griffen die Frauen und Männer nicht nur bei der Arbeit zu, sondern auch beim abschließenden Pizzaessen.

Station 3: Zwickau

In der Kindertagesstätte Gutwasserstraße in Zwickau hatten sich rund 20 Vatis und Muttis in die Teilnehmerliste eingetragen. Gemeinsam mit den Erzieherinnen waren sie in dem 2.500 Quadratmeter großen parkähnlichen Gelände fleißig. "Es macht auch in der Freizeit Spaß, das ist ja bei dem Wetter keine Arbeit. Und ich mach was für die Kinder", erzählte Manjana Espig lachend mit dem Laubbesen in der Hand, schaut immer mal zu Sohn Max auf dem Klettergerüst. Laub zusammenrechen, Sandkästen umgraben und Beete bepflanzen stand unter anderem auf der to do-Liste. "Unsere Eltern sind sehr rührig, bringen beispielsweise Pflanzen für die Beete mit. Als Dankeschön für den Einsatz geben wir als Kita die Würstchen aus, die nach der Arbeit gemeinsam gegessen werden", sagte Kita-Leiterin Silke Glatzer.

Station 4: Schönbach

Am großen Spielplatz von Schönbach stand ein Feuerwehrauto und riesiger Traktor mit Hänger. "Wir legen das Fundament für einen neuen Geräteschuppen, den wir aus Spenden finanzieren können", informierte Bert Mahn, der mit seinen Schönbachern zum ersten Mal an der Frühjahrsputzaktion "Gemeinsam geht's besser!" teilnimmt. "Vor rund anderthalb Jahren haben wir uns zusammengesetzt und beschlossen, den Spielplatz schöner zu gestalten. Wir als Feuerwehr helfen genauso wie andere Vereine oder Handwerker", berichtete Wehrleiter Frank Riedel. Kinder, Eltern und Großeltern waren am Samstag dabei, strichen Spielgeräte und Bänke, pflanzten einen Baum, stellten ein Spielboot auf. "Wir freuen uns über die Getränke, die wir von Bad Brambacher und Sternquell bekommen haben und sitzen nach getaner Arbeit noch ein Stück am Grill zusammen", so Bert Mahn.

Station 5: Plauen

Nicht nur einen Putztag, sondern gleich eine ganze Putzwoche gab es beim 1. FC Wacker Plauen. "Wir haben in 2017 einen nagelneuen Spielplatz gebaut. Insgesamt stecken inzwischen 15.000 Euro Vereinsgeld drin. Geöffnet hat er von April bis Oktober. Unsere Mitglieder pflegen diese Spielstätte mit Liebe", teilt der Verein mit. Da am Samstag für die Fußballer Spieltag war, wurde bereits in den Tagen vorher auf dem Spielplatz geputzt und auch ein neuer Zaun gebaut.

Vorschau: zweiter Aktionstag am 13. April

"Auch dieser Aktionstag zeigte, dass bei 'Gemeinsam geht's besser!' inzwischen nicht nur vorhandene Spieleinrichtungen gepflegt werden, sondern es werden auch viele neue Spielmöglichkeiten für die Kinder geschaffen", freut sich Jens Bunzel. Das wird auch am zweiten Aktionstag so sein, für den schon sehr viele Anmeldungen eingegangen sind. Noch bis zum 7. April können sich freiwillige Helfer für den 2. Aktionstag am 13. April anmelden. Weitere Informationen und Online-Anmeldeformulare gibt es unter www.gemeinsamgehtsbesser.de