3.000 Besucher waren da

Ausbildung Erfolgreiches Messeprojekt stärkt die Wirtschaft des Vogtlandes

Zur Traumjob-Börse mussten die Veranstalter sogar einigen Unternehmen absagen. Denn diese Ausbildungsmesse ist das erfolgreichste Nachwuchsprojekt im Vogtland geworden. Anstelle von sinkenden Besucherzahlen geht es hier bergauf. 3.000 Besucher wurden an den 118 Ständen in der Plauener Festhalle gezählt. "Wenn das trotz vieler freier Lehrstellen so ist, dann hat unsere Wirtschaft ihre Hausaufgaben sehr gut gemacht", lobte IHK-Geschäftsführer Michael Barth die beeindruckende Leistungsschau. Dem Nachwuchs machten die Firmen attraktive Angebote. Und viele Schüler kamen gleich mit Bewerbungsunterlagen und Zeugnis vorbei. Den riesigen Umschlagplatz koordiniert hatte die Agentur für Arbeit, die sich im Vogtland mit der IHK verbündet und in der Handwerkskammer einen wichtigen Partner hat. Diese Allianz ist übrigens keineswegs selbstverständlich. "Wir sind eine der wenigen Regionen, in denen sich die Kräfte derart deutlich konzentrieren", freut sich Helga Lutz über die Entwicklung. Die Chefin der Agentur für Arbeit teilte mit: "Aus nahezu allen Wirtschaftsbranchen werden hier rund 500 betriebliche Ausbildungsangebote für die kommenden Jahre vorgestellt." Die potenziellen Arbeitgeber waren begeistert: "Wir haben viele interessante Gespräche geführt, gezielte Fragen beantwortet und auch Anfragen für Praktikum und Ferienarbeit erhalten", bilanzierte Manja Altmann, Ausbildungsverantwortliche bei Erfal aus Falkenstein. Regionale Berufsinformationen gibt es im Internet: www.berufspower.de kare