• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

34-Jähriger stellt sich nach Unfall der Polizei

Blaulicht Ein einsichtiger Fahrer meldet den verursachten Schaden und seine Trunkenheit bei der Polizei.

Reichenbach. 

Am Dienstagabend rief ein 34-jähriger Deutscher die Polizei und gab an, dass er zuvor auf der S289 einen Leitpfosten umgefahren hatte. Die eingesetzten Beamten fuhren zur Wohnanschrift des Reichenbachers und nahmen den Sachverhalt auf. Dabei gab der 34-jährige an, dass er zuvor Bier getrunken und dann mit seinem blauen Skoda den Leitpfosten an der S289 beschädigt hatte. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund 1,2 Promille.

Aussage passt du Unfallspuren 

Daraufhin brachten die Beamten den 34-Jährigen zur Blutentnahme in ein Krankenhaus, fertigten eine entsprechende Anzeige und nahmen seinen Führerschein in Verwahrung. Bei der anschließenden Begehung des beschriebenen Unfallortes konnten Spuren eines Unfalls festgestellt werden, die zu den Aussagen des Reichenbachers passen. Der insgesamt entstandene Schaden an Fahrbahn und Pkw ist auf rund 3.050 Euro geschätzt worden.

Polizei bittet um Mithilfe

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und Aussagen dazu machen können oder selbst durch die Fahrweise des Skoda-Fahrers gefährdet wurden, werden gebeten, sich im Polizeirevier in Auerbach unter der Telefonnummer 03744 2550 zu melden.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!