• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

37.000 Sportler im Vogtland betroffen

Coronapandemie 357 Vereine können derzeit nur tatenlos zuschauen und abwarten

Vogtland. 

Vogtland. Es schien undenkbar, doch jetzt ist es so. Die Sportwelt ist vollständig zum Erliegen kommen. "Selbstverständlich sind die Maßnahmen im Kampf gegen die Corona-Pandemie richtig." Das hört man einhellig von den Funktionären.

357 Vereine mit über 37.000 Sportlern sind vom Stillstand betroffen, der ausgerufen wurde, um die Verbreitung des Virus' zu verlangsamen. Sportartenübergreifend wurde in allen Verbänden und Ligen der Wettkampfbetrieb ausgesetzt. Wann und wie es weitergeht, ist zum jetzigen Zeitpunkt völlig unklar. Der Kreissportbund teilt mit: "Bundesgesundheitsminister Jens Spahn empfahl bereits vor einiger Zeit die Absage von Großveranstaltungen. Seit Donnerstag, dem 12. März, ist nun ein Erlass des sächsischen Sozialministeriums in Kraft, der den Gesundheitsämtern die Handhabe gibt, Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmenden offiziell abzusagen. Bei Veranstaltungen mit weniger als 1.000 Teilnehmenden ist genau zu prüfen, ob diese stattfinden müssen. Dieser Erlass gilt vorerst auf unbestimmte Zeit und ist verbindlich."

Absehbar ist: Weil Sportveranstaltungen nicht zwingend nötig sind, wird es im Interesse der Gesamtsituation mindestens bis Ostern keine Sportveranstaltungen geben. Verschoben wurden auch die für heute geplante Ehrung der verdienstvollen Funktionäre sowie die Vogtland-Sportgala. Beide Veranstaltungen sollen nachgeholt werden. Gala-Chef Volkhardt Kramer teilt mit: "Miteinander entscheiden die Organisatoren der Gala so zeitnah wie möglich über einen Termin zur Nachholung der Auszeichnung der erfolgreichsten Sportlerinnen und Sportler des Vogtlandes."