• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
Sachsen

43-Jähriger im Fernbus von Beamten geschnappt

polizei Insassenkontrolle erwies sich als sinnvoll

Plauen. 

Plauen. Bundespolizisten griffen am Samstagmorgen einen 43-jährigen Deutschen auf einer Raststätte an der A 72 auf. Der Mann war befand sich in einem Fernreisebus der Linie Berlin-Tübingen.

 

Wie die Bundespolizisten bei der Insassenkontrolle herausfanden, hatte das Amtsgericht Tiergarten den Mann wegen Körperverletzung zu einer Geldstrafe von 210 Tagessätzen zu je 15 Euro verurteilt. Der offenen Betrag von 3.075 Euro konnte der Wohnsitzlose nicht begleichen, weshalb er nun eine 205-tägige Ersatzfreiheitsstrafe antreten muss.

 

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!