• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

6:0! VFC Plauen übernimmt die Tabellenführung

Fußball 618 Zuschauer erleben Schützenfest im Vogtlandstadion

Plauen. 

Plauen. Der VFC Plauen hat die Tabellenführung in der Fußball-Oberliga übernommen. Gegen den SV 09 Arnstadt feierten die Vogtländer einen 6:0-Heimsieg (3:0). Der Sturm auf Platz eins wurde möglich, weil Ligakrösus Rot-Weiß Erfurt wegen einer Coronapause derzeit pausieren muss. Fotos vom heutigen Nachmittag gibt es hier in der Bildergalerie.

Das Spiel war früh entschieden

Die eigentlich beste Nachricht an diesem Samstagnachmittag hatte Kamil Popowicz (7 Saisontreffer). Der Plauener Toptorjäger fehlte gegen Arnstadt. "Ich habe zum Glück nur eine schwere Gehirnerschütterung davongetragen. Und wenn ich Glück habe, bin ich im nächsten Heimspiel gegen Inter Leipzig am 5. November wieder dabei", hofft der Mittelstürmer. Gegen Arnstadt verdiente sich Routinier Philipp Dartsch als "Vertreter" ein Sonderlob vom Coach. Cheftrainer Robert Fischer freute sich "dass uns diesmal ein frühes Führungstor gelungen ist und dass wir eben gleich nach das Halbzeitpause das 3:0 gemacht haben, das war ganz wichtig", resümierte der Übungsleiter. Das dritte Tor erklärte binnen weniger Sekunden das gesamte Spiel. Denn auch in dieser Szene funktionierte der VFC exzellent. Zunächst verteidigten die Spitzenstädter zumindest so, dass die Arnstädter lediglich zu einer Halbchance (es war die einzige im gesamten Spiel) kamen. Der 18-jährige Fritz Böttcher fischte das Leder aus der Luft und dann ging nach vorn die Post ab. Tim Limmer flankte von der rechten Seite und Philipp Dartsch köpfte ein. Mit diesem 3:0 war alles entschieden.

Schon in der ersten Halbzeit war der VFC klar überlegen

Die Spitzenstädter wirkten von Beginn an sehr konzentriert. Die Devise lautete: Den Gegner bloß nicht unterschätzen. In der Abwehr durfte diesmal wieder Tom Fischer ran: "Wir sind sieben, acht Abwehrleute, die alle fast auf dem gleichen Niveau verteidigen können. Vier von uns laufen dann zum Punktspiel auf und hauen sich voll rein", berichtete Tom Fischer von einer hervorragenden Trainingswoche. Im Vorwärtsgang bewies Ondrej Nyber (17.) Augenmaß, als er genau die rechte Ecke anvisierte und aus zwölf Metern einschob zum 1:0. Ebenso clever lupfte Alexander Morosow (39.) beim 2:0 das Leder über den chancenlosen Gästekeeper. An der Plauener Dominanz änderte sich auch nach Seitenwechsel nichts. Dem 3:0 folgten zwei unglückliche Eigentore von Arnstadts Eric Stelzer (68./75.) und Kevin Walther (87.) setzte mit einem direkt verwandelten Freistoß den Schlusspunkt zum 6:0-Endstand. VFC-Torwarttalent Fritz Böttcher konnte nach dem 1:0-Sieg in Neugersdorf in der Vorwoche jetzt sein Glück kaum fassen: "Ich kann nur allen Dankeschön sagen, dass sie vor mir so gut verteidigen, dass ich kaum was zu halten bekommen habe." Gästetrainer Martin Hauswald war bedient: "Wir hatten keine einzige Minute eine Chance. Das ist bitter."

Statistik

VFC Plauen: Böttcher - Walther, Fischer, Träger, Heinrich - Limmer (69. Hasenbichler), Andreopoulos - Morosow (61. Sovago), Kretzer (61. Spranger), Nyber (61. Grandner) - Dartsch (69. Schmidt)

Torfolge: 1:0 Nyber (17.), 2:0 Morosow (39.), 3:0 Dartsch (48.), 4:0 Stelzer (68. Eigentor), 5:0 Stelzer (75. Eigentor), 6:0 Walther (87.)

Zuschauer: 618