6.300 Besucher sorgen für nächsten Rekord

Hobbymarkt Zwei Tage bunte Vielfalt: Moosmänner, Honig, Malerei und mehr

Plauen. 

"6.300 Besucher waren begeistert vom 14. Hobby- und Künstlermarkt der Sparkasse", freuten sich Juliette Warg und Anja Tüllmann. Im Plauener Malzhaus begrüßten die Organisatorinnen 105 Aussteller. Das Sortiment konnte sich wahrlich sehen lassen: Es gab faktisch alles, was in die bunte Kiste der Vielfalt passte. Pyramiden, Schwibbögen, Moosmänner, Grafiken, Malereien, Keramikarbeiten, Mode, Stoff und Naturmaterialien, Lampen und Dekorationsartikel, Glas, Kerzen, Schmuck, Honig, Naturseifen, Bücher - die Liste ließe sich lange fortsetzen.

Antje Decker ist im Hauptberuf Kindergärtnerin in Mechelgrün. Die nette Frau aus Bergen kreiert in ihrer Freizeit tolle Accessoires: "Ich forme Knetmasse und produziere Modeschmuck aus Fimo", erzählte Antje, die mit ihrem Sohn Jonas (6) zum vierten Mal in der Malzhaus-Galerie zu Gast war. Fimo? "Diese Knete ähnelt der Suralin-Masse aus DDR-Zeiten", erklärt Antje. Im Ofen werden ihre Kunstwerke erhitzt und dann hart wie Stein. Auch für den Maler Uwe Heinel war der 14. Künstlermarkt eine Riesensache. Der Plauener ließ sich bei seiner Arbeit gerne über die Schulter schauen.

Zu der vom BLICK präsentierten Veranstaltung gab es ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm. Modenschau und Tanz kamen genauso gut an wie der Weihnachtsmann. Besucherin Petra Findeisen aus Oelsnitz: "Ich habe einen Schwibbogen gekauft, der einfach perfekt ist." Im Vorjahr wurden hier 6.000 Besucher gezählt.