600 neue Spender - doch Jugendanteil schrumpft

Gesundheit Blutspender werden im Klinikum Obergöltzsch geehrt

600-neue-spender-doch-jugendanteil-schrumpft
Die älteren Spender tragen derzeit die Hauptlast. Foto: Thomas Voigt

Rodewisch . Voriges Jahr wurden im Vogtlandkreis rund 15.000 Blutabnahmen registriert. Mit knapp 600 gewonnenen Neuspendern nimmt der Vogtlandkreis einen vorderen Platz im Bereich des DRK-Blutspendedienstes Ost ein.

Zu wenig junge Spender

Vor diesem Hintergrund bedankte sich Institutsleiter Andreas Karl für das Engagement der Berufsschulzentren und Bildungseinrichtungen. Er sieht in den Spendern eine unverzichtbare Stütze im Kampf gegen Krebs und andere schwere Krankheiten.

Dennoch bereiten ihm das Durchschnittsalter der Spender und die Demografie insgesamt Sorgen. Die Hauptlast werde von den 45- bis 65-Jährigen getragen. Zurückgegangen ist der Jugendanteil. Laut Karl liegt er nur noch bei fünf Prozent. Vor fünf Jahren waren es noch 13 Prozent.

Langjährige Spender geehrt

Kürzlich wurden im Klinikum Obergöltzsch über 50 Blutspender aus der Region vom Landkreis geehrt. Seit Jahren helfen sie mit, Leben zu retten. Durch ihren kontinuierlichen Aderlass haben sie dafür gesorgt, dass im vergangenen Jahr immer genügend Blutkonserven zur Verfügung standen.

Am Ende der Veranstaltung trugen sie sich ins Goldene Buch des Vogtlandkreises ein. Für Gäste gab es Führungen durchs Klinikum.