window.dataLayer.push({ event: 'cmp_allow_fb', cmp_allow_status: false });
  • Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Erzgebirge

76 Vereine am Start: Klingenthal lässt es 60.000 Mal ploppen!

Kronkorkenwettbewerb Syrau und Ruppertsgrün schaffen es auf Platz zwei und drei

Plauen. 

Plauen. 60.000 Mal hat's plopp gemacht und die ganze Stadt war dabei. 98 Sammlergenossenschaften sorgten für einen grandiosen Sieg des FSV 1990 Klingenthal. Der brachte beim Kronkorkenvereinswettbewerb der Sternquell-Brauerei unglaubliche 113,2 Kilogramm auf die Waage. Jetzt darf man sich am Aschberg über 1.000 Euro Siegprämie "und natürlich über eine fette Sammlerparty freuen", versprach Dominik Reichenbach. Der 49-Jährige konnte es selbst kaum glauben: "Wir haben etwa 60.300 Stöppel abgeliefert. Ist das nicht ein Wahnsinn?" Im Wiegekomitee staunten Sternquellurgestein Harald Wunner und die kaufmännische Auszubildende Josephine Albert Bauklötzer: "Ihr habt gewonnen und damit 75 Vereine hinter euch gelassen." Bilder vom Abgabetermin gibt's hier in der Galerie.

31 Vereine dürfen sich über Geldprämie freuen

Seit Juni stießen immer mehr Leute zur Kronkorkensammlergemeinschaft in Klingenthal. Wo Bürgermeister Thomas Hennig auch hinkam. Überall wurde dem Stadtoberhaupt eine Flasche mit dem Sonderkronkorken angeboten. Sogar eine Sternquellrunde aus dem anhaltinischen Naumburg schickte 250 Deckel ins obere Vogtland. Sternquell-Geschäftsführer Jan Gerbeth und Marketingleiter Thomas Münzer waren sich einig: "Da sieht man wieder einmal, welche Kraft Sportvereine entwickeln können. Ihr habt unseren Wettbewerb genutzt, um über Monate in geselligen Runden schöne Abend zu verbringen. Wir wünschen euch viel Spaß zur Sammlerparty auf eurem Fußballplatz."

Auf Platz zwei landete der SC Syrau (102,5 Kilogramm) und Dritter wurde die TSG Ruppertsgrün (49,5 Kilogramm). Diese Vereine dürfen sich genau wie acht weitere Sammlergemeinschaften über 500 Euro freuen. Ab Platz zwölf bis 31 gibt es immerhin noch 250 Euro in die Vereinskasse.

Oelsnitzer freuen sich schon auf nächste Mal

Zu den Siegervereinen gehörte auch der SV Merkur Oelsnitz. Lutz Hieronimus und Philipp Bechler schütteten 30,2 Kilogramm in den großen Recyclingcontainer: "Dieser Wettbewerb hat irgendwie alle mitgerissen. Völlig ungeachtet der Endplatzierung. Wir hatten im Verein unglaublich viel Freude und freuen uns schon auf die nächste Sommeraktion." Die 76 Vereine haben insgesamt 1.052,0 Kilogramm in Kronkorken - das sind umgerechnet rund 584.489 geköpfte Flaschen - in Plauen abgegeben.