Ab heute Abend wird es in Plauen unbequem

Vernissage Kunst und Kampf in der Galerie Forum K

ab-heute-abend-wird-es-in-plauen-unbequem
Der BLICK-Reporter durfte während des Aufbaus Bernd Langer und Steffen Unglaub (rechts) befragen. Foto: Karsten Repert

Plauen. "Ich war Fabrikarbeiter und nur noch ein Maschinenteil", erinnert sich Bernd Langer an seine frühen Jahre vor dem Ausstieg. Heute ist der 56-Jährige aus dem westlichen Teil des Harzes durchaus prominent, jedoch nicht überall beliebt. Den unbequem-sympathischen Künstler kann man heute und morgen in Plauen erleben. Denn der Gegner des Kapitalismus eröffnet heute Abend in der Galerie Forum K eine Ausstellung.

Als Mitbegründer der kulturpolitischen Initiative Kunst und Kampf (KuK) ist Bernd Langer bekannt wegen seiner kritischen Plakate, Bilder und Agitpropaktionen. Darüber hinaus publizierte Bernd Langer zahlreiche Artikel und Bücher zum Thema Antifaschismus. Der Wahlberliner wurde durch die Kontakte zum Plauener Steffen Unglaub auf die Galerie Forum K aufmerksam. Unglaub, einer der wichtigen Bürgerrechtler aus den Wendejahren, freut sich auf die heutige Vernissage (19.30 Uhr) und auf den morgigen Abend (Beginn ebenfalls 19.30 Uhr). Bernd Langer wird demnach seine Ausstellung am Samstagabend persönlich erklären. Gezeigt werden bis 26. Februar kritische und politische Plakate, Ölbilder sowie Skulpturen.

Das Forum K auf der Bahnhofstraße 39 hat jeweils Mittwoch bis Sonntag von 13 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.