Adorf feiert 725-jähriges Bestehen

Stadtfest Höhepunkte sind die Feierlichkeiten zu Jubiläum

Die Miniaturschauanlage "Klein-Vogtland" zeigt Modelle vogtländischer Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Geöffnet ist täglich von 10 Uhr bis 17 Uhr. Foto: Matthias Baumgartl

Adorf. Willkommen in Adorf - dem Tor zum oberen Vogtland. "Bitte schauen Sie sich bei uns um und entdecken Sie unsere Stadt, in der es sich gut leben lässt. In den vergangenen Jahren wurde Adorf bereits als 'Familienfreundlichste vogtländische Kommune' und auch als 'Sportfreundliche Kommune' ausgezeichnet." Das schreibt Bürgermeister Rico Schmidt auf der Homepage der Stadt. Sichtlich stolz ist das Stadtoberhaupt auf das, was in den letzten Jahren in der Stadt geschaffen wurde.

In diesem Jahr prägt ein Großereignis das Geschehen in der Stadt: Adorf wird 725 Jahre alt - natürlich ein Grund zum Feiern. Die Adorfer und ihre Gäste richten am Wochenende 8./9. September den "Tag der Vogtländer" mit Umzug aus und feiern das Jubiläum mit einem Stadtfest. Im Vorfeld zu 725 Jahre Stadt Adorf beschäftigen sich viele Adorfer mit der Geschichte. Am 1. Mai macht Adorf mit einer Sternwanderung auf den Jahreshöhepunkt aufmerksam.

45.000 Euro als Spendenziel

Es ist beachtlich, was die kleine Stadt mit den etwas mehr als 5000 Einwohnern, in diesem Jahr ins Auge gefasst hat. Und das vor dem Hintergrund von einem Investitionsvolumen von etwa 3,3 Millionen Euro. Der größte Ausgabenposten wird für die Freiwillige Feuerwehr bereitgestellt. Diese erhält einen Gerätewagen, einen Anbau an das Gerätehaus sowie eine erweiterte Ausstattung für den Brandschutz- Investvolumen etwa 750.000 Euro.

Rund 485.000 Euro fließen in den neuen Kunstrasenplatz an der Elsterstraße. Genutzt wird dieser vom Schul- und Vereinssport. Der Stadtrat hat beschlossen, einen Förderantrag für die Errichtung eines neuen Aussichtsturmes in Remtengrün zu stellen. Die Kosten betragen insgesamt 270.000 Euro, die Förderung kann maximal 160.000 Euro betragen. Gebaut werden soll aber nur, wenn ein öffentlicher Spendenaufruf Erfolg hat. Das Spendenziel beträgt 45.000 Euro.