Adventsmarkt lockt nach Reichenbach

Gewerbeverein "Gemeinsam für Reichenbach" aktiv in der Adventszeit

Reichenbach. 

Reichenbach. Der 4. Reichenbacher Adventsmarkt beginnt am heutigen 4. Dezember auf dem Postplatz. "Wir möchten die Vorfreude auf Weihnachten entstehen lassen und haben allerlei vorbereitet", sagt Silke Baumann, zweite Vorsitzende des Gewerbevereins Reichenbach "Gemeinsam für Reichenbach". Es wird vieles angeboten: Glühwein, leckere Waffeln, täglich frisch gekochter Eintopf, Roster, Kaffee, Tee, Grog und noch mehr. Zudem wartet eine Vielzahl an Angeboten, so etwa Produkte einer Drechslerei, Taschen, Keramik, Mützen, Schals und genähte Kinderartikel.

Die nächsten Wochen ist viel los

"Ebenso werden einige Klassen der hiesigen Schulen einen Stand haben, um für ihre Abschlussfeier die Kassen aufzufüllen. Dabei wird es unter anderem am 13. Dezember eine Tombola geben. Dazu kommen eine Injoy-Apres-Ski-Party am 7. Dezember, der Besuch des Weihnachtsmannes am 8. Dezember von 14 bis 16 Uhr, die Übergabe der Spenden vom Kartoffelfest an die Kindergärten am 8. Dezember um 15.30 Uhr und der Lampionumzug um 16 Uhr. Des Weiteren finden rund um den Adventsmarkt auch Veranstaltungen statt. Ein Nachtflohmarkt steigt am 8. Dezember ab 16 Uhr im Eventgarten bei Conny´s Bar statt. Zusätzlich werden Weihnachtsgeschichten am 8. Dezember ab 16 Uhr vorgelesen für Jung und Alt im "Keller" am Markt.

Bei dieser Veranstaltung werden Spenden gesammelt für den Parkverein Reichenbach. Ab dem 4. Dezember können wieder Plastikdeckel in der Glühweinhütte abgegeben werden, welche im Rahmen der Aktion "Deckel gegen Polio" gesammelt werden, informiert Silke Baumann. Die bis dahin abgegebenen Deckel werden am 15. Dezember dem Rotary-Club Reichenbach/Auerbach übergeben. Die Sammelaktion läuft dennoch weiter. Ab dem 18. Dezember wird es für drei Tage nur ein eingeschränkter Adventsmarkt sein, da die Umbauarbeiten für den städtischen Weihnachtsmarkt durchgeführt werden. Vom 21. bis 23. Dezember begrüßt dann die Stadt Reichenbach alle Besucher zum Weihnachtsmarkt.