Änderungen am Vogtlandnetz stoßen auf Kritik

Nahverkehr Oelsnitzer Bürgermeister steht den Plänen skeptisch gegenüber

aenderungen-am-vogtlandnetz-stossen-auf-kritik
Foto: Ralf Gosch/iStockphoto

Oelsnitz. "Mit Verwunderung" hat der Oelsnitzer Oberbürgermeister Mario Horn zur Kenntnis genommen, dass mit der Neuordnung des Vogtlandnetzes 2019+ zu Veränderungen im Öffentlichen Personennahverkehr kommen werde. Betroffen davon ist hauptsächlich die Buslinie V-9 zwischen Oelsnitz und Bad Elster.

Der Oberbürgermeister bezieht in einem Schreiben an den Zweckverband ÖPNV Vogtland - Verkehrsverbund Vogtland GmbH klar Stellung: "Die Planung für die Linie V-9 zwischen Oelsnitz und Bad Elster bis auf den Schülerverkehr einzustellen und stattdessen auf Vogtlandbahn und Rufbusse zu setzen, sehen wir äußerst kritisch. Insbesondere auch, weil die Bahnhöfe in Adorf und Bad Elster abseits der jeweiligen Stadtzentren liegen", so Mario Horn an Geschäftsführer Thorsten Müller.

Der Oberbürgermeister hat Thorsten Müller zur Stadtratssitzung am 11. April öffentlich eingeladen.