• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Als Fracht nach Deutschland geschmuggelt

Blaulicht Polizei deckt Schleusung per LKW auf

Auerbach/Vogtland. 

Auerbach/Vogtland - Am vergangenen Freitag wurde bei der Entladung eines bulgarischen LKW in einem Gewerbegebiet im vogtländischen Auerbach auf der Ladefläche des Sattelaufliegers Hinweise entdeckt, die darauf schließen ließen, dass sich Personen längere Zeit dort aufhielten.

 

Unerlaubte Einreise

Hinzugerufene Bundespolizisten gelang es kurz darauf, in einer nahe gelegenen Tankstelle eine Gruppe von sieben Männern aufzugreifen, die auf diesem LKW unerlaubt nach Deutschland einreisten. Es handelt sich dabei um einen pakistanischen Staatsangehörigen im Alter von 34 Jahren und sechs Afghanen im Alter zwischen 15 und 29 Jahren. Sie verfügten allesamt nicht über aufenthaltslegalisierende Dokumente für Deutschland, wurden zunächst in Gewahrsam genommen und nach Abschluss polizeilicher Erstmaßnahmen an die für das weitere Verfahren zuständigen Landesbehörden übergeben.

 

Ersten Ermittlungen zufolge gelangten die Personen in Rumänien ohne Kenntnis des 55-jährigen bulgarischen Fahrers auf das Fahrzeug. Die Bundespolizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen Einschleusen von Ausländern eingeleitet.

 

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!