"Als wolle man einem nackten Mann in die Tasche greifen"

Kommunalpolitik Schwierige Finanzlage in Pausa-Mühltroff

als-wolle-man-einem-nackten-mann-in-die-tasche-greifen
Die neue Zweifelder-Turnhalle soll bis Jahresende fertig gebaut sein. Projektleiter Peter Hahn (rechts) und Schulleiter Jürgen Kolbe auf der Baustelle. Foto: Simone Zeh

Pausa-Mühltroff. "Es ist so, wie wenn man einem nackten Mann in die Tasche greifen will", beschrieb Jonny Ansorge , Bürgermeister von Pausa-Mühltroff, zur jüngsten Stadtratssitzung die Situation zum Haushalt 2018. "Es war der bisher schwierigste Haushalt, den wir aufgestellt haben. Und es gibt noch große Fragezeichen bei den Fördermöglichkeiten. Die Handlungsspielräume laufen gegen null."

Die schwierige finanzielle Lage der Stadt mache es äußerst schwierig, einen ausgeglichenen Haushalt vorzulegen. Mit den Ortsvorstehern der zu Pausa-Mühltroff gehörenden Ortsteile will Ansorge sich noch gemeinsam an einen Tisch setzen, um zu sehen, was dieses Jahr in den Dörfern an Baumaßnahmen möglich ist.

Diese Schwerpunkte gibt es in diesem Jahr

Es gibt in diesem Jahr in der Kommune drei Schwerpunkte: Die neue Zweifelder-Turnhalle in Pausa soll fertig gestellt, die Straße Winterseite in Langenbach grundhaft gebaut und die Heizung in der Pausaer Schule saniert werden. Weiterhin soll der Ausbau der Kindertagesstätte "Kleeblatt" in Mühltroff - Träger ist die Volkssolidarität - bezuschusst werden. "Es sollen weitere Plätze entstehen", erklärte Kämmerin Andrea Just. Sie stellte zur Stadtratssitzung den Entwurf des Haushaltsplanes 2018 vor.

Es soll im Haushalt auch Geld für den Breitbandausbau, für neue Straßenbeleuchtungen und für "bewegliche Sachen" in Schule, Bauhof und Feuerwehr eingeplant werden. Während der Straßenbau in Langenbach und der Turnhallenbau lange geplant und bereits begonnen wurden, hofft die Stadt bei der Heizungssanierung in der Pausaer Schule auf ein neues Bundesprogramm für Schulen mit 75-prozentiger Förderung. "Die Heizung soll von herkömmlich auf alternativ umgestellt werden", so Jonny Ansorge.

Die Pro-Kopf-Verschuldung liegt eindeutig über dem Durchschnitt

Durch eine geplante Kreditaufnahme von 700.000 Euro für den Bau der Zweifelder-Turnhalle wird sich die Pro-Kopf-Verschuldung in Pausa-Mühltroff in diesem Jahr erhöhen. Und zwar auf 1001 Euro. "Der Richtwert liegt bei 850 Euro", so Andrea Just. Der Schuldenstand der Kommune würde dadurch von 4.699.200 Millionen (1.1. 2018) auf 5.780.100 Millionen Euro zum Jahresende 2018 steigen.