Altensalzerin wird Drachenboot-Weltmeisterin!

Drachenbootrennen Linda Schwabe hat in Thailand Gold und Silber geholt

Pöhl. 

Linda Schwabe ist Weltmeisterin im Drachenbootrennen! Das hat aber bis jetzt kaum jemand mitbekommen in ihrer Heimat. Und zwar deshalb, weil die bescheidene Altensalzerin ihre beruflichen Erfolge in München feiert und deshalb auch die Woche über in der bayrischen Landeshauptstadt lebt. An den Wochenenden aber gibt Linda Schwabe bei ihrem 1. Vogtländischen Drachenbootclub Pöhl Vollgas. Sie gehört zum Vorstand, arbeitet fleißig im Ehrenamt.

Und ihr Heimatverein wurde genau vor 20 Jahren von vielen Leuten als eine Art Spaßbrigade belächelt. "Eine große Zukunft haben die nicht." So dachten viele. Aber denkste! In diesem Monat feiert dieser Verein sein "20-Jähriges". Am 19. September gibt es sogar eine Festsoiree. Der 1. Vogtländische Drachenbootclub Pöhl hat allen Grund diesen runden Geburtstag zu feiern. Mehr zum Verein gibt es unter www.drachenbootclub-poehl.de

Die Drachenboote stammen aus China

Dass es sich beim Drachenbootrennen um knallharten Sport handelt, wird schnell deutlich, wenn man die Boote übers Wasser jagen sieht. Die Sportart ist in Asien sehr beliebt. Dort - in Thailand - fanden auch die Weltmeisterschaften statt.

Zum Ursprung: Im alten China wurde das Drachenboot zu religiösen Zwecken benutzt, um die Regengötter zu beschwichtigen. "Der Drache hat eine sehr symbolische Bedeutung für die Chinesen. Mit seiner Stärke und Kraft reitet der Drache die Wolken am Himmel und befiehlt Wind, Nebel und Regen", heißt es. 2.000 Jahre schon ist das so. Und irgendwann wurden die Boote immer schneller. Doch zurück nach Europa. Zurück nach Deutschland.

Linda Schwabe kehrt heute aus Asien zurück

Der 1. Vogtländische Drachenbootclub Pöhl ist Mitglied im Deutschen Drachenbootverband. Und im Großraum München gibt es eine ziemlich starke Szene. Viele Kanusportler in der einstigen Olympiastadt sind sozusagen umgestiegen. Und auch Linda Schwabe stieg in die Nationalmannschaft auf. "Ich bin eigentlich Paddlerin, durfte aber in Pattaya als Trommlerin den Rhythmus vorgeben", berichtet die 34-Jährige. Zweimal hat das so gut geklappt, dass dabei Gold und Silber heraussprangen.

Linda Schwabe ist also in der "AK Senior B2000 Meter Open Small Boat" Weltmeisterin geworden. Und sie landet heute zudem als Vizeweltmeisterin (200 Meter Women Small Boat) in München. Der BLICK sagt herzlichen Glückwunsch! Mehr zu Linda und zum Verein gibt es in den nächsten Wochen auch im BLICK.