Am Anger wird genagelt und getanzt

Kirmes Rodewisch bittet ab Donnerstag zu Musik, Gaudi und Fahrspaß im Karussell

Rodewisch. 

Am Anger wird wieder Kirmes gefeiert. Vier Tage wird Rabatz gemacht. Bevor am Freitagabend die Stangengrüner Lausbu'm loslegen, zapft Bürgermeisterin Kerstin Schöniger 20 Uhr das Bierfass im Festzelt an.

Den eigentlichen Kirmes-Auftakt gibt es bereits am Donnerstagabend (19 Uhr) in der St. Petri-Kirche. Die Chursächsischen Streichersolisten und die Kantorei St. Petri bitten zum barocken Konzert. "Alle Neune" heißt es am Samstag in der Göltzschtal-Halle. Ab 14 Uhr beginnt dort das Kirmeskegeln. Bis Montag rumpelt es auf allen Bahnen.

Parallel dazu startet im Festgelände am Anger die Nagel-Lotterie. Wer mit dem Hammer den Nagel auf den Kopf trifft, tut das für einen guten Zweck. Die Einnahmen werden für die weitere Sanierung der Kirche verwendet.

Später (20 Uhr) steht die Leipziger Rock-Cover-Band "Four Roses" auf der Bühne. Am Sonntagnachmittag gibt die Blaskapelle der Freiwilligen Feuerwehr Röthenbach den Ton an. Kirmesbesucher können den Biergarten schon am Vormittag belagern. Für das musikalische Finale sorgt am Montag (19.30 Uhr) OB-Live.

Zum Kirmes-Ausklang zündet dann gegen 22 Uhr ein Feuerwerk. Nachdem im Vorjahr eine Laser-Show für Furore sorgte, setzen die Veranstalter diesmal wieder auf den klassischen Funkenzauber. An allen Tagen drehen sich die Fahrgeschäfte und Karussells der Schausteller.