Am Montag rücken in Plauen die Bagger an

Großbaustelle Zweiter Bauabschnitt auf Krausenstraße beginnt

am-montag-ruecken-in-plauen-die-bagger-an
Foto: nastenkapeka/Getty Images/iStockphoto

Plauen. Es geht weiter! Am Montag beginnt der zweite Bauabschnitt auf der Krausenstraße. Gebaut wird auf rund 110 Metern von der Schildstraße bis zur Forststraße. Darüber informiert die Pressestelle der Stadt Plauen. "Der Bauabschnitt wird voll gesperrt, dies betrifft auch den kompletten Kreuzungsbereich Schildstraße/ Krausenstraße", heißt es in der Mitteilung. Viele Anwohner und Händler sind betroffen. Die Baustelle befindet sich in dicht besiedeltem Gebiet mit nennenswertem Verkaufsaufkommen.

Die Stadtverwaltung teilt mit: "Die Forststraße bleibt weitestgehend befahrbar. Um das Abbiegen an der Kreuzung Forststraße/Krausenstraße zu verbessern, wird der Kurvenradius erweitert und die Fahrbahn geringfügig nach Norden verschoben. Dies bedeutet, dass umfangreiche Umverlegungsarbeiten von Leitungen und Kabelanlagen notwendig sind."

Zwei Drittel der Kosten werden bezuschusst

Auch der Bau einer Stützmauer folgt. Am Bau sind der ZWAV, die Verteilnetz GmbH und weitere Kommunikationsmedienträger beteiligt. Das Bauvorhaben soll Ende August abgeschlossen sein. Der städtische Kostenanteil beläuft sich auf rund 320.000 Euro. Die Baumaßnahme wird von der Bundesrepublik Deutschland und vom Freistaat Sachsen zu zwei Dritteln bezuschusst. Rückblick: Im Zuge des ersten Bauabschnittes (März bis August 2018) wurden die Straßen, Wege und Parkplätze von Eugen-Fritsch-Straße bis zur Schildstraße saniert. Der Ausbau des ersten Abschnittes kostete rund 650.000 Euro.

Der finanzielle Anteil der Stadt Plauen am Bau einschließlich der Planung und Baubetreuung lag bei 390.000 Euro. Wie die Stadt außerdem mitteilt, geht jetzt der Bau des Spielplatzes an der Tischerstraße weiter. Ende Mai sollen die Arbeiten beendet sein. Investiert werden in diesem Jahr für den Bauabschnitt Spielplatz rund 300.000 Euro.