An der Umweltfront wird für Erneuerbare Energien gekämpft

Vogtlandkreis Überarbeitetes Energiekonzept liegt vor

an-der-umweltfront-wird-fuer-erneuerbare-energien-gekaempft
Foto: Smileus/Getty Images/iStockphoto

Plauen. Die Bundesregierung hat beschlossen, bis zum Jahr 2020 die TGH-Emissionen um 40 Prozent zu verringern. Ausgangspunkt ist das Jahr 1990. Was das an der vogtländischen Umweltfront bedeutet, das wurde bereits mit den Städten und Gemeinden, Vertretern der Industrie und Institutionen und unter Beteiligung der Bevölkerung erörtert.

Der Einsatz erneuerbarer Energien im Fokus

Nun liegt ein überarbeitetes Energiekonzept vor. Vor allem der Einsatz der Erneuerbaren Energien steht von nun an deutlicher im Fokus. Im Seminarraum der Firma M&S Umweltprojekt in Plauen begrüßten Landrat Rolf Keil, der Umweltamtsleiter Dr. Tobias Pohl und der Energiebeauftragte Uwe Hergert die Gäste.

Bioenergie, Photovoltaik und Windkraft sind die größten Faktoren

Zum aktuellen Stand berichtete Landrat Rolf Keil: "21 Prozent beträgt der Anteil der Erneuerbaren Energien am Gesamtstromverbrauch. Und sechs Prozent der Erneuerbaren Energien am Wärmeverbrauch im Vogtlandkreis." Größter Faktor ist die Bioenergie, vor Photovoltaik und Windkraft.

Und wissen sollte man zudem: Zukünftig wird Energieeffizienz eine wesentlich größere Rolle spielen. Geplant ist somit ein sinnvoller Energiemix, der auch die Gegebenheiten des Vogtlandkreises berücksichtigt.

Regionale Genossenschaften für mehr Akzeptanz

Ilka Erfurt vom Institut für Energie Leipzig war an der Erarbeitung des Energiekonzeptes beteiligt. Vorstellbar wären beispielsweise Anlagen, die einen Mehrwert für die Region bringen. Regionale Bürger-Energie-Genossenschaften könnten nach den Worten von Landrat Rolf Keil ein Weg für die Akzeptanzsteigerungen zum Ausbau Erneuerbarer Energien sein.

Neues Projekt: "Energiecoach für Kommunen"

Die Veröffentlichung des Konzeptes ist nach Beschlussfassung des Kreistages im zweiten Quartal 2018 vorgesehen. Unter anderem stellte Sven Opitz vom M&S Umweltprojekt das Projekt "Energiecoach für Kommunen" vor. Sebastian Ludwig von der Sächsischen Energieagentur Dresden arbeitet unterdessen an Projekten zur Energieeffizienz der Städte und Gemeinden.

Während dieser ersten Präsentation wurde deutlich: "Wir müssen mehr Bürger für dieses Thema sensibilisieren." Informationen für die Allgemeinheit gibt es unter www.energieleitstelle-vogtland.de oder im Landkreisportal unter www.vogtlandkreis.de. Der Kreistag hatte am 27. September 2016 die Landkreisverwaltung beauftragt, das Energiekonzept Vogtlandkreis zu überarbeiten.