• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News
Chemnitz

"Argonauten der Steinzeit" in Plauen gedruckt

Mutmacher Experimantalarchäologe stellt Projekt vor

Plauen. 

Plauen. Warum ist der Kölner Dom erst 4.400 Jahre nach den Pyramiden erbaut worden? Was warf die Menschen zwischenzeitlich so weit zurück? Die Welt war doch während der Bronzezeit für damalige Verhältnisse unglaublich gut vernetzt und die Seefahrt spielte eine unglaublich große Rolle. Dr. Dominique Görlitz aus Gotha ist Experimentalarchäologe. Der 53-Jährige hat bereits acht Bücher veröffentlicht. Und dieser Forscher untersucht den "Absturz" der alten Ägypter. Kurz vor Ausbruch der Coronakrise besuchte der Abenteurer mit seinem Abora-Projekt die Spitzenstadt. Sein neues Buch wurde in Plauen produziert. Im Sachsendruck war Geschäftsführer Kai-Uwe Groß begeistert von der Buchidee. Seine Mannschaft hat fleißig gearbeitet. Dr. Dominique Görlitz ist vom Ergebnis begeistert: "Wir haben ein richtig großes Pappebuch gedruckt. Es ist 64 Seiten stark in der Größe Din A3.

Dieses Buch soll die ganze Familie begeistern. Es ist gemacht für neugierige Kids, wissensdurstige Eltern und Großeltern, deren Fantasie ihr ganzes Leben prägt." Sechs Wochen verbrachte Dominique Görlitz 2019 auf dem Meer. "Früher waren die Meeresströme das World Wide Web der Menschheit. Es hat alles länger gedauert. Aber im Grunde war man miteinander vernetzt", behauptet der Experimentalarchäologe.

Der Forscher begeisterte übrigens den Plauener Unternehmensberater Dirk Spengler so sehr, dass ihm der Business-coach beim Bau der Abora IV half. Was die Seefahrer während ihrer Expedition auf dem Weg von Bulgarien nach Südanatolien erlebten, darüber berichtet das Buch. "Die Argonauten der Steinzeit" in Plauen zu drucken, diese Idee stammt von Michael Barth, dem Geschäftsführer des Vogtländischen Verkehrsverbundes Vogtland, der den "Deal" einfädelte.