• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

Auerbach: Ätherische Öle selbst gemacht

Trend Apothekerin berät zu Anwendungen mit ätherischen Ölen

Auerbach. 

Auerbach. Sie umschmeicheln die Seele, beruhigen, sorgen für gute Laune und Glücksmomente. Ätherische Öle gelten als Düfte fürs Wohlbefinden. Christin Unger kennt sich in der Materie gut aus. Die junge Frau arbeitet im Team der Auerbacher Schützen-Apotheke. "Das ist ein Riesenthema. Ich beschäftige mich privat und beruflich damit." Die duftenden Öle erobern ganz neue Nischen des Alltags, weiß die ambitionierte Fachfrau. "Die eigenen Pflegeprodukte selbst herstellen liegt absolut im Trend." Diese Begeisterung nehme sie quer durch alle Altersgruppen wahr. Als Mutter eines Kleinkindes ist die 33-Jährige für die Kraft aus der Natur sensibilisiert. "Unsere Omas hatten in vielen Dingen recht." Bei den Mischungen geht es um rein natürliche Inhaltsstoffe ohne chemische Zusätze. "Man kann mit wenig viel erreichen." Gerade im Sommer kommen gepflegte Beine gut an. "Peeling ist ein Muss." Als Basis verwendet man Rohrzucker, Mandel- oder Jojoba-Öl. Dazu empfiehlt die Apothekerin ein paar wenige Tropfen ätherischer Öle wie Grapefruit, Zitrone oder Lavendel.

Gut für die Konzentration

Selbst im Klassenzimmer ist die Aromatherapie angekommen. "Das ist gut für die Konzentration." Zitrusdüfte wie Mandarine oder Orange in einer Duftlampe oder Duftstein versprühen Lebensfreude. Breite Anwendung finden die Aromen inzwischen auch in Pflegeeinrichtungen und Palliativstationen. So können Handmassagen Ruhe und Geborgenheit auslösen. In der Apotheke an der Breitscheidstraße gibt die Expertin Tipps für individuelle Zusammenstellungen.



Prospekte