Auerbacher Cheerleaderinnen bei Regionalmeisterschaft

Generalprobe Wettkampf in Riesa um eine Qualifikation zur DM

auerbacher-cheerleaderinnen-bei-regionalmeisterschaft
Die Teams der Auerbacher Cheerleader haben sich zur Regionalmeisterschaft diesen Samstag in Riesa wieder hohe Ziele gesteckt. Foto: Thomas Voigt

Auerbach. Cheerleading ist eine Sportart mit vielen spannenden Elementen. Davon konnten sich am Samstag rund 700 Besucher in der Schloss-Arena ein Bild machen. Sie verfolgten die Generalprobe der Auerbacher Cheerleader für die bevorstehende Regionalmeisterschaft. Am 16. März kämpfen sechs Cheerleader-Teams in Riesa um vordere Platzierungen. Den besten Mannschaften winkt die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft.

Entsprechend motiviert waren die Akteure bei ihren Auftritten bei der Sache. Die Zuschauer erlebten zwei Durchgänge. Wie das bei Generalproben häufig der Fall ist, klappte nicht alles auf Anhieb. Dennoch sind die Verantwortlichen des Vereins optimistisch, dass die Cheerleader ihre Leistungen zum Wettkampf wieder abrufen können.

Vielleicht geht es schon bald nach Florida

In den vergangenen Jahren räumten die Auerbacher viele Titel bei Meisterschaften ab. Einige schaffen immer wieder den Sprung ins deutsche National-Team. Darauf ist Vereins-Chefin Romy Möbius-Kramer besonders stolz. "Das ist Segen und Fluch zugleich." Voriges Jahr holte der Nationalkader mit vogtländischer Beteiligung in den USA drei Weltmeister-Titel. "Deshalb starten sie in diesem Jahr ein Level höher."

Vor diesem Hintergrund dämpfte die Vereinsgründerin die Erwartungen. Allein schon das Feeling in Orlando (Florida) sei ein riesen Erlebnis für die Teilnehmer. Aktuell werden noch Spendengelder für Flug und Übernachtung gesammelt. "Wir sind leider immer noch eine Randsportart." Am letzten März-Wochenende trifft sich das National-Team im Waldpark Grünheide zum gemeinsamen Training.