• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Auerbacher Fußballer freuen sich doppelt

Spende Apotheker sammeln Geld für Spielfeld-Koffer

Auerbach. 

Auerbach. Die Fußballer der Auerbacher Lebenshilfe hatten gleich doppelt Grund zur Freude. Vor der Schützen-Apotheke übergaben Gerald Peßler und Bianka Eckstein zwei symbolische Spendenschecks. Bei einer Sammel-Aktion in der Apotheke kamen von April bis Juni über 1.100 Euro zusammen.

Traditionell wird im Hause Peßler zusammen mit den Kunden etwas für den guten Zweck auf die Beine gestellt. Diesmal profitierten die Kicker der Lebenshilfe. Von dem Geld soll ein Koffer für die medizinische Betreuung am Spielfeldrand angeschafft werden, verrieten die Übungsleiter.

Intergenerationaler Sportsgeist

Nach der Corona-Zwangspause ist die Mannschaft wieder ins Training eingestiegen. Die Fußballer treffen sich regelmäßig auf dem Kunstrasenplatz im Stadion des VfB Auerbach. Sie sind im Alter zwischen 16 und 60 Jahre. Dem Ball wird in gemischten Teams mit Spielern mit und ohne Handicap nachgejagt. Zur Mannschaft gehören Mitarbeiter, Fußball-Fans aus den Wohnstätten und Vereinsmitglieder.

In diesem Sommer war eigentlich das große Jubiläums-Turnier anlässlich 30 Jahre Lebenshilfe geplant. Aufgrund der Pandemie musste es leider abgesagt werden. Laut Lebenshilfe-Geschäftsführer Peter Hallbauer ist aber für den 19. September ein kleines Freundschaftsturnier im Waldpark Grünheide in Vorbereitung. Im Umfeld der Lebenshilfe hoffen alle, dass wieder Normalität einzieht. Wegen der Coronaverordnungen mussten auch die Werkstätten vorübergehend geschlossen werden.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!