Auerbacher Kaiserstraße im neuen Angesicht

Entwicklung Zwei Jahre haben die Baumaßnahmen gedauert

Auerbach. 

Auerbach. Im völlig neuen Angesicht präsentiert sich die Kaiserstraße in Auerbach. Immerhin zwei Jahre dauerten die Bauarbeiten. Jetzt wurde das größte Straßenbauprojekt der Stadt in den letzten Jahre vollendet. "760 Meter wurden grundhaft ausgebaut", sagte Oberbürgermeister Manfred Deckert bei der Freigabe der Straße. "Beidseitig wurden neue Fußwege angelegt und ein Novum für Auerbach sind die Radwege auf der Straße." 32 Säulenahorn wurden angepflanzt, ausgewiesene Parkbuchten ermöglichen das Abstellen von Kraftfahrzeugen rechts und links. Die Straßenbeleuchtung ist auf LED umgestellt worden. Die Schüler des Goethe-Gymnasiums, welches an die Kaiserstraße grenzt, können die ebenfalls erneuerte Fußgängerampel für einen sicheren Schulweg nutzen.

"Rund 2,5 Millionen Euro wurden insgesamt verbaut", sagte Deckert rückblickend. Für die Förderung von 80 Prozent setzte sich auch Sören Voigt, Landtagsabgeordneter aus dem Vogtland, ein. Der Abwasserkanal mit den Hausanschlüssen wurde neu gebaut, die Erdgasleitung und die Trinkwasserleitung wurden erneuert.

Der Oberbürgermeister dankte den Anwohnern, Gewerbetreibenden und Bürgern für die Geduld und ihr Verständnis während der Bauzeit. Auch der Baufirma wurde gedankt. Christine Sobanic, die in der Kaiserstraße wohnt, ließ es sich nicht nehmen, den Bauarbeitern der UTR Schönbrunn GmbH persönlich ihren Dank auszusprechen. Sie überreichte ihnen eine Frischkäse-Blaubeer-Torte. "Die Straße ist richtig schön geworden", sagte sie. Die Krankenpflegehelferin wollte danke sagen, weil die Bauarbeiter es in der Bauphase immer möglich machten, dass sie ihr Auto in der Straße abstellen konnte, wenn sie von der Schicht heimkam.

Die Stadt Auerbach hofft, dass in die einstige Prachtstraße der Drei-Türme-Stadt auch wieder mehr Leben einkehrt. In der Straße mit verschiedenen Dienstleistern wie Textilreinigung, Versicherung, Werbetechnik, Fahrschule und Autoservice gibt es noch einigen Leerstand. Auch Wohnungen in privaten Häusern stehen hier noch frei.