Auerbacher suchen Wege aus der Stress-Falle

Selbsthilfegruppe Netzwerk-Treffen im Vogtland geplant

Auerbach. 

Auerbach. Brigitte Mothes steckt mitten in den Vorbereitungen zu einer Veranstaltung im Begegnungszentrum "Zebra".

Die Leiterin der Selbsthilfegruppe "Aktiv gegen Depression" lädt am 28. März (18 Uhr) zu einem Vortrag rund ums Thema Stress ein. Als Referent ist Sven Quilitzsch angekündigt. Der Psychotherapeut aus Zwickau war schon öfters zu Gast in den Räumlichkeiten an der Katzensteinstraße. Unter dem Titel "Wenn Stress krank macht" geht der Experte auf die Risiken und Folgen einer Dauerbelastung im Berufs- und Privatleben der Menschen ein. Dabei zeigt er Wege auf, die aus der Stressfalle führen. Zudem spricht der Gast über Möglichkeiten der Prävention.

Der Vortrag ist der Auftakt zahlreicher Aktivitäten, die von der Auerbacherin in diesem Jahr geplant sind. Im Mai nimmt die Gruppe beispielsweise am Familientag in der Drei-Türme-Stadt teil. Weiterer Höhepunkt ist die Teilnahme am Parkfest im Sächsischen Krankenhaus Rodewisch. "Außerdem möchten wir ein erstes Netzwerktreffen für Selbsthilfegruppen mit unserem Krankheitsbild im Vogtland organisieren", verriet Mothes. Im Gemeinschaftsgarten werde ebenfalls jede Menge passieren. Unter anderem haben Familien in der Anlage "Freudental" die Möglichkeit, ihr eigenes Beet zu bepflanzen. "Wir laden auch wieder zum Tag der offenen Gartentür ein".

Für die Teilnahme an der Informations-Veranstaltung bitten die Initiatorin um eine Anmeldung, Ruf: 0176 70761950.