Auf dem "Markt der schönen Dinge"

Handwerkskunst Freilichtmuseum Landwüst

Landwüst. 

Alle, die sich für traditionelle Handwerkskunst interessieren, sollten am Wochenende einen Ausflug in das Freilichtmuseum Landwüst unternehmen.

Dort findet der 2. Kunsthandwerkermarkt unter dem Thema "Markt der schönen Dinge" statt.

Am Samstag von 11 bis 18 Uhr und am Sonntag von 10 bis 18 Uhr können die Besucher ganz tief eintauchen in nicht alltägliche Kunst.

An über 60 Ständen zeigen Künstler, Kunsthandwerker und Kreative aus verschiedenen Bundesländern feines Kunsthandwerk und ihre handgefertigten Produkte oder reichen Gutes für den Gaumen. Beim Blick über die Schulter erklären die Handwerker gern ihre Geschichte und Technik, führen vor, wie's funktioniert.

Schmuckgestalter, Korbflechter, Holzgestalter, Textilgestalter, Keramiker, Puppenbauer und Seifensieder - nur einige Beispiele eines Universums von Verarbeitungstechniken und Produkten.

Ob für Wohnung, Freizeit oder Arbeitsplatz, Unikate und Kleinserien aus den unterschiedlichsten Materialen, wie Gold, Ton, Holz, Silber, Papier oder Glas - dies ist nur ein Bruchteil der Materialen des feinen Kunsthandwerks, was den Besucherinnen und Besuchern geboten wird.

An verschiedenen Stationen können sich die Kinder in traditionellen Handwerkstechniken ausprobieren, Schmieden, Muldenhauen, Korbmachen - und werden dafür mit einem Stempel belohnt. Bei bestandener "Prüfung" gibt es dann den Gesellenbrief.