Auf Erkundungstour in Bad Elster

Tipp Historische Stadtführung zu den schönsten Sehenswürdigkeiten

auf-erkundungstour-in-bad-elster
Das Kurhaus ist ein wahres Schmuckstück. Foto: Simone Zeh

Bad Elster. Auf königlichen Spuren geht es am 13. November um 15 Uhr durch Bad Elster. Bei der historischen Stadtführung wird man zu den schönsten Sehenswürdigkeiten geleitet. Zu nennen wäre das Königliche Kurhaus. In den Jahren 1888 bis 1890 wurde es unter der Leitung des Landesbaumeisters Trobsch aus Zwickau errichtet. Die nahezu komplett erhaltene Gestaltung der schlossähnlichen Anlage stellt eine Besonderheit dar. Bei der Sanierung von 1996 bis 1998 wurde deshalb mit viel Einfühlungsvermögen vorgegangen.

Albert-Bad und Marienquelle stehen auf dem Programm

Das nahe gelegene Albert-Bad, ein Schmuckstück prunkvoller Bäder-Architektur, wurde als Badehaus für die sächsischen Könige im Jahr 1852 errichtet. Durch das Aufstocken des Nordflügels erhielt es dann 1928 sein heutiges Aussehen. Im Jahr 1999 wurde zusätzlich die moderne Bade- und Saunalandschaft angeschlossen.

Die Marienquelle, ein Stück weiter, zu der , deren Quellen im Jahre 1810 bei der Begradigung des Flussbettes der Weißen Elster gefunden wurde. Durch Umgestaltung entstand in zentraler Lage das heutige Quellenhaus als Brunnentempel. Treffpunkt für die Führung ist an der Touristinformation (Anmeldung unter 037437/53 900) im Kurhaus.



Bewerten Sie diesen Artikel:1 Bewertung abgegeben