Auf fast 100 Jahre altem Motorrad knatternd durchs Festzelt

Rückblick Oldtimer-Rundfahrt beim Dorf- und Feuerwehrfest in Schönbach

auf-fast-100-jahre-altem-motorrad-knatternd-durchs-festzelt
Marko Jakob aus Schöneck mit seiner D-Rad aus dem Jahr 1924.Foto: Simone Zeh

Schönbach. Durchs Schönbacher Festzelt rollten sie alle, die Oldtimer des MC Greiz. Bei ihrer Rundfahrt, Start war in Obergrochlitz, peilten die betagten Kraftfahrzeuge erst Oberböhmsdorf an, dann Schönbach. Denn hier hatte der Dorf und Feuerwehrverein Schönbach zum Dorf- und Feuerwehrfest eingeladen und dazu eine Station für die Oldtimer-Rundfahrt aufgebaut.

Rosi Heidemann empfing jeden einzelnen der Motorradfahrer, registrierte sie und hatte eine Frage: "Wie viel Getriebeöl befindet sich in der Flasche?" Geschätzt wurde zwischen 150 und 280 Milliliter. Peter Heidemann indes fragte die Fahrer nach den technischen Daten ihrer Untersätze aus. Wie etwa Marko Jacob aus Schöneck.

Baujahr 1924

"Fast hundert Jahre alt ist sein Motorrad. Und wer die Räder stehlen will, hat schlechte Karten. Die gehen nicht einfach so ab." Baujahr 1924 ist sein D-Rad, berichtete der Vogtländer. Er komme bis auf 80 Stundenkilometer. Fast nichts stand ihm Christian Gripp nach, der aus Zeulenroda gekommen war. "Das ist eine Schüttoff, Baujahr 1927." Steffen Kleinschmidt aus Mehltheuer saß auf seiner MZ, Baujahr 1965. "Die ist genauso alt wie ich", sagte er lachend.

Auch Schwalbe und S 50 gehörten zu den 119 fahrbaren Untersätzen, die schon einige Jahrzehnte auf den Buckel haben. Mit seiner grünen Schwalbe etwa kam Eberhard Meinel aus Greiz an. Lutz Roth vom Dorf und Feuerwehrverein Schönbach meinte: "Durch die Absprache mit dem MC Greiz haben wir mittags schon ein volles Festzelt." Denn die Oldtimer hautnah zu sehen, das wollten sich viele Besucher nicht entgehen lassen.

Getränke aus der Straßenbahn

Zudem wird man in Schönbach, so ist es schon Tradition, auf besondere Weise bedient. Kalte Getränke werden nämlich aus der Straßenbahn, die mitten im Ort steht und aus Plauen stammt, bedient. Ilona Roth indes holte Kuchennachschub, denn die Frauen im Ort hatten fleißig gebacken.