• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Auf Stippvisite im Vogtland

Tourismus Verband mobilisiert Reiseveranstalter

Der Tourismusverband Vogtland (TVV) verfolgt beharrlich sein Ziel, die Region bekannter zu machen. Seit Freitag sind Besucher der Tourismus-Branche zu einer Stippvisite in der Region unterwegs. Die Gäste reisten aus verschiedenen Bundesländern an. Organisiert wird das Treffen gemeinsam mit der Willy-Scharnow-Stiftung. Sie ermöglicht Mitarbeitern von Reisebüros und Reiseveranstaltern Studienreisen. TVV-Geschäftsführer Andreas Kraus hofft auf reges Interesse. "Unser Ziel ist es, die Vermarktung des Vogtlandes über Reisebüros zu erhöhen." Die Region soll als Reiseziel neugierig machen.

Was den Bekanntheitsgrad betrifft, sei vor allem in den alten Bundesländern noch einiges zu tun. Während ihres dreitägigen Aufenthaltes sollen die Touristiker die "Sinfonie der Natur" im Verbandsgebiet erleben. Neben Stadtrundgängen in Plauen und Greiz ist unter anderem die Besichtigung der Göltzschtalbrücke geplant. Auch die Vogtland Arena in Klingenthal steht im Besucherprogramm. Zudem tauchen die Teilnehmer in die Erlebniswelt des Musikinstrumentenbaus in Markneukirchen ein. Außerdem erfahren sie etwas über die Geschichte der Plauener Spitze. Ein Blick hinter die Kulissen erwartet die Branchenvertreter im König Albert Theater in Bad Elster.



Prospekte