Augen-TÜV für Autofahrer?

Information Chefarzt der Klinik für Augenheilkunde Plauen spricht

augen-tuev-fuer-autofahrer
Foto: Goldcastle7/Getty Images/iStockphoto

Plauen. Müssen Autofahrer künftig zum Augen-TÜV? 2,6 Millionen Unfälle passieren jährlich in Deutschland. 300.000 Crashs enden mit einem Personenschaden. "Ein erheblicher Teil davon wird auf eine eingeschränkte visuelle Wahrnehmung zurückgeführt", stellen die Verkehrsbehörden fest. Sind demnach verpflichtende Augen-Tests für Autofahrer im Rentenalter sinnvoll? Oder eher nicht? Zu diesem Thema spricht Chefarzt Dr. Dirk Ehrich zur 111. Plauener Mittwochsvorlesung. Die findet am kommenden Mittwoch, dem 18. April um 17 Uhr im Konferenzzentrum des Helios Vogtland-Klinikums in Plauen statt.

Sehstärke nimmt manchmal ab, ohne das der Patient es bemerkt

Hintergrund: Bei jedem Menschen nimmt die Sehleistung mit zunehmendem Alter ab. Das geschieht oft schleichend und wird daher lange nicht wahrgenommen. Viele Verkehrsteilnehmer wissen sogar um ihre reduzierte Sehschärfe, können oder wollen ihre Mobilität aber nicht aufgeben. Geklärt werden während der Vorlesung Fragen wie: Was sind die gesetzlichen Mindestvoraussetzungen an die Sehleistung?

Wie kann ich meine Sehleistung möglichst lange erhalten? Welche Erkrankungen der Augen sind relevant und welche Augenuntersuchungen sind dafür notwendig? Diese und andere Fragen beantwortet der Chefarzt der Klinik für Augenheilkunde, Dr. Dirk Ehrich. Alle Plauener und Vogtländer sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.