Aus Müll wird Kunst - Altpapier neu interpretiert

Veranstaltung Künstlerin zeigt in Neuensalz wie`s geht

aus-muell-wird-kunst-altpapier-neu-interpretiert
Kerstin Körner kreiert Kunst aus Papier. Foto: Simone Zeh

Neuensalz. Zeitungspapier muss man nicht immer in die Tonne werfen, man kann daraus dank einer besonderen Technik viele schöne Dinge fertigen. Kerstin Körner, freischaffende Künstlerin aus Netzschkau weiß, wie es funktioniert. Sie lädt dazu alle, die kreativ tätig sein wollen, am Mittwoch, 23. August, in die Kapelle Neuensalz ein. Beginn im Konzert- und Ausstellungszentrum ist um 16 Uhr.

Wie es funktioniert?

Das Papier wird zu Papierröllchen beziehungsweise langen Röhrchen geformt, ähnlich wie Strohhalme. Diese Röllchen sind bemerkenswert stabil. Durch eine bestimmte Flechttechnik, ähnlich wie bei Weidenruten, kann man schöne Behälter oder andere Dinge basteln. Wer möchte, kann seine Arbeit zum Schluss noch farbig gestalten.

Wo kann man mitmachen?

Zu der Veranstaltung in der Reihe "LandLust - die Kreativangebote auf dem Land", wird um Voranmeldung bis 20. August gebeten. Kerstin Körner, gebürtige Plauenerin, studierte von 1994 bis 1997 Bildhauerei und Malerei an der Kunsthochschule in Berlin und machte danach ihr Hobby zum Beruf. In der Malerei und Bildhauerei hat die Vogtländerin, so sagt sie, Beruf und Berufung gefunden.