• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Ausgeflippt: Hunderte feiern in Plauen ein Friedensfest!

Sternquellwiesn Grandiose Samstagsparty sorgt für unvergleichlichen Freudentaumel

Plauen. 

Plauen. Nossa, Nossa! So ist in Plauen wohl noch nie eine Partyrakete durch die Decke gegangen. Plauens Oberbürgermeister war außer sich: "Das habe ich noch nie erlebt in unserer Stadt. Plauen flippt ja völlig aus und wir sind mittendrin", jubelte Steffen Zenner zusammen mit seiner Frau und Marcel Singer von der SG Jößnitz. Selbst eingefleischte Feierbiester rieben sich verwundert die Augen: "Was bitte geht denn hier ab? Sowas habe ich bis jetzt nur in Stuttgart, München und im Öztal gesehen. Was für eine geile Party", stellte Esther Sandner fest. Die 37-Jährige ist der Liebe wegen von Plauen ins Allgäu gezogen und war extra wegen der Sternquell Wiesn in die Heimat gekommen. "Der Freitag war schon großartig. Aber dieser Samstagabend geht ganz sicher in die Geschichte ein. Das ist der kollektive Wahnsinn", staunte die Rettungsassistentin. Bilder gibt es hier in der Galerie!

 

Im Festzelt waren alle Freunde...

Sogar Festorganisator Michael Schmid geriet im Taumel dieser sorgenfreien Megafete außer Rand und Band: "Dass wir gleich zur Premiere unserer Sternquell Wiesn so von den Vogtländern belohnt werden, das ist grandios! Ich danke aber auch allen großartigen Mitarbeitern unserer Heimatbrauerei und dem tollen Caterer-Team der Fleischerei Schneider. Ihr seid alle spitze!" Was vor allem auffiel? "Die Leute haben einfach keine Lust mehr auf noch mehr negative Nachrichten. Sie wollen feiern, sich treffen, eine gute Zeit haben und das Leben genießen." Sternquell-Geschäftsführer Jan Gerbeth begrüßte zusammen mit seinem Geschäftsführerkollege Günther Spindler und Marketingleiter Thomas Münzer hunderte Gäste persönlich. Es war Frieden im Megazelt. Und irgendwie waren urplötzlich alle Freunde...

 

Luftballons statt Düsenflieger!

Voller Begeisterung legten sich "Die Fetzentaler" ins Zeug. Frontfrau Lilia aus dem österreichischen Flachau hatte gerade 99 Luftballons in den Himmel geschickt, als Sänger Andi dem Publikum im Sinne der Sportfreunde Stiller "Ein Kompliment" machen musste. "Ganz ehrlich Plauen! Wir sind viel unterwegs. Das hier ist die 1. Bundesliga!" Und so feierten hunderte Vogtländer mit den "Fetzentalern", die zuvor eben auf der Cannstatter Wasen, ebenso in Salzburg und Wien, aber auch schon in London, in der Schweiz und Frankreich Menschen mit ihrer Musik glücklich gemacht haben.

 

Alle wünschen sich eine Fortsetzung!

Etliche Vereine feierten auch am Samstagabend wieder mit zur Sternquell Wiesn. Darunter auch Claudia Jahn, ehrenamtliche Helferin beim 1. FC Wacker Plauen: "Als ich dieses riesige Zelt kam, habe ich mir sofort gedacht: Oh mein Gott, wie lange waren die Sternquellleute denn über diesen aufwändigen Dekorationen? Das sieht ja toll aus." Festorganisator Michael Schmid lächelte: "Wir wollen den Menschen mit unserer Wertschätzung zeigen wie schön es ist, zu Hause eine Bierfest zu feiern. Von nun an hat das Vogtland ein eigens, riesengroßes Bierfest" Plauens Oberbürgermeister Steffen Zenner fügte hinzu: "Möge daraus eine Tradition entstehen. Ich glaube, da spreche ich im Sinne aller Besucher. Das wünschen wir uns."

 

Tolle Bilder von Partypixx-Fotograf Kowi gibt hier:

https://www.blick.de/events/partypixx/sternquell-wiesn-galerie12401

 

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!