Ausnahmen für Kraftfahrer in der Fußgängerzone

verkehr Start des Straßenbaues verschiebt sich um eine Woche

ausnahmen-fuer-kraftfahrer-in-der-fussgaengerzone
Die neu geschaffene Fußgängerzone. Foto: Simone Zeh

Reichenbach. Es gibt Ausnahmen für Kraftfahrer zum Parken und Fahren in der neu geschaffenen Fußgängerzone in Reichenbach. Nach der Stadtratssitzung im Februar war von zwölf Stadträten verschiedener Fraktionen der Antrag auf Wiederherstellung einer verkehrsrechtlichen Ausweisung für den unteren Teil der Zwickauer Straße zwischen Postplatz und Albertistraße sowie Zenkergasse als verkehrsberuhigter Bereich eingebracht worden, informiert die Stadtverwaltung. Nach den Vorberatungen des Stadtrates ist davon auszugehen, so heißt es, dass noch Gespräche geführt werden und keine kurzfristige Lösung möglich erscheint. Die Stadtverwaltung will bis zur endgültigen Klärung Ausnahmegenehmigungen erteilen, wenn ein Antrag erstellt wird.

Weitere Info aus dem Rathaus: Der Start der Baumaßnahme Friedensstraße verschiebt sich um eine Woche. Losgehen soll die Gemeinschaftsmaßnahme in der Friedensstraße zur Erneuerung von Ver- und Entsorgungsleitungen und Teilen der Verkehrsanlage mit der Baustelleneinrichtung und der Vollsperrung des Baubereiches am Dienstag, 12. März. Als Grund für die Verschiebung nannte die bauausführende Tiefbaufirma, die Hoch- und Tiefbau Reichenbach GmbH, den sich verzögernden Abruf der Baumaterialien. Als Bauzeit wird eine Dauer von 18 Monaten inklusive Winterpause angesetzt. Es gibt drei Bauabschnitte.

Bis zum Baubereich ist die Zu- und Abfahrt möglich, heißt es aus dem Rathaus. Für die Anwohner wird die Zufahrt zu den Grundstücken im Rahmen des Möglichen gewährleistet. Für den Durchgangsverkehr wird die Umleitung über die Ortsumgehung Reichenbach (S 289) ausgewiesen.