Auszeichnung für Helferin Janine Weidlich

Großschanze Vertrag über Namensrechte der Vogtland-Arena um ein Jahr verlängert

auszeichnung-fuer-helferin-janine-weidlich
Janine Weidlich wurde als "Helferin der Veranstaltung" zum Weltcup-Skispringen von Thomas Hennig (l.) und Manfred Deckert ausgezeichnet. Foto: Brand-Aktuell

Klingenthal. Auch beim jüngsten Weltcup der Skispringer wurde in der Sparkasse Klingenthal wieder eine "Helferin der Veranstaltung" ausgezeichnet. Diesmal war es Janine Weidlich. Die 33-jährige Klingenthalerin arbeitet im Alltag im Eingangsgebäude der Sparkasse Vogtland-Arena und empfängt die Tagesbesucher. Bei den Weltcupveranstaltungen ist Weidlich hauptverantwortlich für den VIP-Bereich an der Großschanze. Die Arbeit beginnt dabei meist Monate vor den Events mit Planungen und Bestellungen. Am Weltcupwochenende selbst war Janine Weidlich auch für das leibliche Wohl der Ehrengäste verantwortlich. Insgesamt wurden übrigens 14.300 Zuschauer gezählt.

Wie der VSC Klingenthal mitteilt, behält das Skisprung-Mekka für mindestens ein weiteres Jahr den Namen "Sparkasse Vogtland-Arena". Das gaben Marko Mühlbauer, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Vogtland, Rolf Keil, Landrat des Vogtlandkreises, und Alexander Ziron, Geschäftsführer der Vogtland Arena Vermarktungsgesellschaft, am Rande des Skisprung-Weltcups bekannt. Die Sparkasse Vogtland zählt bereits seit Eröffnung der Großschanze in Klingenthal zu den treuen Partnern, seit 2015 ist sie Namensgeber der Arena.