Autokorsos im Vogtlandkreis: Proteste gegen Politik

Blaulicht Protest gegen Energiepolitik, Coronamaßnahmen und Impfpflicht

Adorf/Oelsnitz/Plauen. 

Vogtland. Die Polizeidirektion Zwickau war am Samstagnachmittag anlässlich eines Autokorsos durch den Vogtlandkreis im Einsatz. Unter dem Motto "Protest gegen Energiepolitik der Bundesregierung sowie gegen Coronamaßnahmen und Impfpflicht" startete der Konvoi, an dem sowohl PKW, als auch LKW und ein Reisebus beteiligt waren und der sich über eine Länge von rund drei Kilometern erstreckte, gegen 14 Uhr auf der B 92 in Adorf.

Rund 100 Fahrzeuge beteiligten sich

Rund 100 Fahrzeuge schlossen sich der Kundgebung an, die über Oelsnitz, nach Plauen und zurückführte. Der Korso gelange über die Böhlerstraße in die Plauener Innenstadt und passierte unter anderem die Friedensstraße, die Straße der Deutschen Einheit, die Reißiger Straße und die Reichenbacher Straße. Über die Hofer Straße verließ der Autokorso die Stadtgrenze Plauens und setzte über die B 92 die Fahrtroute durch Oelsnitz bis zum Zielort in Adorf fort, wo er sich schlussendlich gegen 16 Uhr wieder auflöste.

Polizei sicherte die Zusammenkunft ab

Ziele des Einsatzes waren, für einen störungsfreien Ablauf zu sorgen und das Grundrecht auf Versammlungsfreiheit zu gewährleisten. Um die verkehrstechnischen Einschränkungen weitestgehend zu minimieren, wurde der Korso durch die Einsatzkräfte begleitet und Seitenstraßen entlang der Kundgebungsstrecke gezielt und nur kurzfristig abgesperrt. Die Teilnehmer kamen zu jeder Zeit den Vorgaben der geltenden Gesetze und den Richtlinien der Versammlungsbehörde nach, sodass aus polizeilicher Sicht keine Vorkommnisse registriert wurden und die Versammlung durchweg friedlich verlief. Die Polizeidirektion Zwickau war mit insgesamt 23 Einsatzkräften vor Ort.

 

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!