Autorennbahn sorgt für ordentlich Trubel

Ausstellung Vogtändische Dorfstuben lockten 300 Besucher an

autorennbahn-sorgt-fuer-ordentlich-trubel
Die Autorennbahn zieht scharenweise Kinder an. Foto: Thomas Voigt

Trieb. So hatten sich die Hutzenleute vom Heimatverein Trieb-Schönau den ersten Advent in den Dorfstuben vorgestellt. Rund 300 Besucher wollten am Sonntag die Atmosphäre zur Weihnachtsschau in der alten Schule genießen. Vereins-Vorsitzender Joachim Schneider und seine Mitstreiter begrüßten viele Familien aus der Umgebung. Vor allem die Kinder waren begeistert. Umgeben von einem Lichtermeer gab es jede Menge zu entdecken. In den Dorfstuben ratterten verschiedene Modellbahnen durch die Miniaturlandschaften.

Das Klöppeln auch mal ausprobieren

Historische Züge rollten durch Tunnel und Wände. Einen Durchgang weiter ließen sich die Gäste von Puppenstuben verzaubern. Während die Knirpse mit großen Augen in die spielzeugniedlichen Zimmer blickten, erinnerten sich die Erwachsenen an ihre eigene Kindheit. Viel Rummel herrschte auch an der Autorennbahn. An der Boxengasse ging es zeitweise richtig eng zu. Nebenan hatte Christl Schenk aus Trieb die Ruhe beim Klöppeln weg. Wer wollte, durfte die Handarbeitstechnik unter Anleitung selbst ausprobieren.

Während im Treppenhaus Glühwein ausgeschenkt wurde, servierten die Helfer in der Hutzenstube feinsten Stollen. Zwischen Nussknackern und Pyramiden bemalten die Jüngsten "Zuckermännle" und klebten bunte Schoko-Linsen an Kiefernzapfen. Diesen Sonntag öffnet die Ausstellung in den Räumlichkeiten an der Schulstraße 1 erneut. Los geht's ab 13.30 Uhr. Die Gastgeber stellen sich bis 17 Uhr wieder auf einen Besucheransturm ein.