• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Westsachsen

AWG-Hausgemeinschaften haben gefeiert

Dankeschönfest Elfgeschosser an der Tischendorfstraße erstrahlen in neuem Glanz

Plauen. 

Plauen. Diese Hausgemeinschaften können über die anonyme Großstadtplatte nur lächeln. In Plauen leben die Menschen gerne im AWG-Elfgeschosser am Oberen Bahnhof. Trotz der Sanierungsmaßnahmen haben die Mieter in der Tischendorfstraße 19 und 21 ihre geliebten Wohnungen nicht verlassen.

Bauphase nun beendet

Nur ganz wenige der 120 Bewohner nahmen die Ersatzangebote in Anspruch. Die AWG Wohnungsgenossenschaft hatte unter anderem neue Balkonbrüstungen montiert. Die spektakulären Arbeiten waren der Höhepunkt der Bauphase, die nun beendet ist. Die Vorstandsvorsitzende, Carolin Wolf und Günter Schneider als Vorstand Wohnungswirtschaft/Technik luden jetzt zusammen mit allen AWG-Mitarbeitern in den Innenhof zur Dankeschönveranstaltung ein. Die Überraschung war groß: Denn es kamen quasi alle Mieter! "Das ist wirklich eine große Freude für uns, dass die Bewohner Verständnis für unsere Baumaßnahmen aufbringen und es so ein tolles Miteinander gibt", betonte Claudia Jahn vom Vorstandssekretariat. Bemerkenswert: "Wir haben von den 62 Wohnungen aktuell 61 vermietet", berichtet Carolin Wolf mit. Als zweitgrößter Vermieter des Vogtlandes hat die AWG Wohnungsgenossenschaft in den vergangenen 29 Jahren über 115 Millionen Euro in die Wohnsubstanz in Plauen investiert.

Auch das markante 32 Meter hohe Haus auf der Tischendorfstraße kann sich jetzt sehen lassen. Die Gesamtkosten belaufen sich dort auf 3,1 Millionen Euro. Thomas Mehlhorn (AWG Leiter Technik): "Unter anderem wurden die Fassade energetisch saniert. Neue, schwellenlose Balkone wurden an die Wohnzimmer angebaut." Terminvorschau für 2020: 16. Mai Treppenhauslauf; 18. Juni AWG-Hofkonzert; 12. September Herbstfest.

 BLICK ins Postfach? Abonnieren Sie unseren Newsletter!