B 92: Oelsnitz beschließt erneute Bauänderung

Umbau Mario Horn plädiert auf Schutz der Anwohner

b-92-oelsnitz-beschliesst-erneute-bauaenderung
Foto: nastenkapeka/Getty Images/iStockphoto

Oelsnitz. Sprichwörtlich ein Schatten liegt über dem geplanten Ausbau der Bundesstraße 92 in der Ortslage von Oelsnitz. Die Stadtverwaltung nimmt die 2. Planänderung zum Ausbau der B 92 - Teilbereich Egerstraße - zum Anlass zu einer Stellungnahme.

Darin bezieht sich Oberbürgermeister Mario Horn auf die seitens vieler Bürger geäußerten Bedenken, "ob die geplanten Arbeiten in diesem Umfang wirklich notwendig sind, da die Straße augenscheinlich in Ordnung ist und andere Straßen eine Instandsetzung viel nötiger hätte."

Neben Vorschlägen zur Umleitung des Schwerlastverkehrs plädiert Horn zum Schutz der Anwohner und Gewerbetreibenden des Bereiches Görnitzer Weg/Wohngebiet Ährenfeld sowie die Erreichbarkeit des Friedhofes, für eine weitere Verbindung "aus der Stadt heraus". Vorgeschlagen wird der Ausbau des Weges in der Elsteraue, der als "Radweg genutzt" werden könnte.