Bahnstrecke Plauen-Cheb soll ausgebaut werden

Eisenbahntrasse Wirtschaftsraum Karlsbad steht im Fokus

Plauen. 

Plauen. "Eine moderne Eisenbahnverbindung nach Cheb ist wichtig!" Das betont der Landtagsabgeordnete Frank Heidan schon sehr lange. Seine Forderungen nach einer verbesserten Eisenbahnanbindung von Plauen nach Tschechien scheinen nun zum Türöffner zu werden. In einer Pressemitteilung der CDU heißt es: "Das Engagement des Plauener Landtagsabgeordneten scheint erste Früchte zu tragen, denn die sächsische Staatsregierung denkt nicht nur über eine Elektrifizierung der Eisenbahntrasse Vogtland - Cheb nach, sondern auch über einen zweigleisigen Ausbau der Strecke."

Frank Heidan zeigt sich erfreut: "Dieses Jahr scheint dafür ein entscheidendes zu werden. Ein Ingenieurbüro soll eine Wirtschaftlichkeitsstudie für den zweigleisigen Ausbau erstellen, die der tschechischen Seite bereits vorliegt. Mit ersten Ergebnissen ist im ersten Quartal 2019 zu rechnen." Frank Heidan will nun mit den zuständigen Abgeordneten aus der Region von Landtag und Bundestag gemeinsam an einem Strang ziehen. Zum einen müsse man den Bund von der Maßnahme überzeugen, da es nicht nur im Interesse des Vogtlandes ist, ein modern ausgebautes Eisenbahnsystem mit besserer Anbindung an den Wirtschaftsraum Karlsbad zu erschließen. Zudem würden die Elbtal-Bahntrasse für den Güterverkehr und eventuell sogar die Autobahnen entlastet.