Bands rocken für Spielplatz-Projekt

Benefizkonzert Sozialer Verein "Sofa" freut sich über 2000 Euro

Falkenstein. 

Falkenstein. Das Falkensteiner Rock-Kino machte seinem Namen mal wieder alle Ehre. Gleich drei Bands gingen am Samstag zum Benefizkonzert an den Start. Rund 150 Party-Gäste hatten im nostalgischen Ambiente des ehemaligen Clubkinos jede Menge Spaß.

2000 Euro für den guten Zweck

Das Wichtigste: Die gesamten Eintrittsgelder sowie zusätzliche Spenden kommen dem sozialen Verein "Sofa" zu Gute. Seit Jahren schieben die Mitglieder Projekte für Kinder und Jugendliche in Falkenstein an.

Vereinsvorsitzenden Katja Peterfi war die Freude über die gelungene Veranstaltung anzusehen. "Ich zieh den Hut vor den jungen Leuten." Unterm Strich kamen etwa 2000 Euro zusammen. "Mit dem Geld wollen wir den Kinderspielplatz im Stadtpark weiter voranbringen."

Das Gelände am Tiergarten hat sich zu einem zentralen Treffpunkt für Familien aus Falkenstein und Umgebung gemausert. Nach und nach schafften die Unterstützer des Projekts originelle Spielgeräte an. Dieses Engagement imponiert auch den Musikern von Phönix-Vogtland. Die Falkensteiner initiierten das Konzert für den guten Zweck.

Band-Sprecher Marcel Weidlich mischte sich nach dem Auftritt unter die Besucher. "Der ganze Aufwand hat sich gelohnt." Den Konzertabend eröffnete New Age aus Reichenbach. Je nach Lust und Laune verfolgten die Gäste das Geschehen von den Kinositzen im Parkett oder eine Etage höher im Rang. Als die Hardrock-Coverband Last Rising aus Schönheide das Finale einläutete, tauschten viele Fans ihre Sitzplätze mit der Tanzfläche.