Baustellen-Event vermittelt erste Eindrücke

Hotel Gastfreundschaft und Lebenslust beim "Essen auf eigene Gefahr"

"Der Eröffnungstermin 1. März 2016 kann gehalten werden, wir liegen mit dem Neubau des Vier-Sterne-Hotels prima im Zeitplan", bekräftigte Hoteldirektor Marc Cantauw vor wenigen Tagen am Ort des Baugeschehens. "Die Spannung steigt . . . und wie", fügte der Manager an und begrüßte bei einem "Essen auf eigene Gefahr" dort, im zukünftigen Hotelrestaurant - das noch Baustelle ist, - rund 80 geladene Gäste und Partner. "Mit unserer heutigen Veranstaltung wollen wir die Neugier wecken und über den Baufortschritt berichten. Sie können, sie sollen, einen ersten Eindruck von unseren Räumlichkeiten bekommen und persönlich erleben, was wir unter Gastfreundschaft und Lebenslust verstehen", wandte sich Marc Cantauw in seinen Begrüßungsworten an die Gäste. Die Genussfreudigen aus dem Vogtland und aus dem Freistaat konnten an stilvoll gedeckten Tischen mit einem Fünf-Gänge-Schlemmermenü mit kulinarischen Köstlichkeiten und einer Feuershow sich an einer ganz besonderen Atmosphäre erfreuen. Gastgeber Cantauw informierte mit seinem Team auch Dinge, die den zukünftigen Hotelgast erwarten, das Geschirr, Besteck, die Weine und alkoholfreie und alkoholische Getränke. Letztere kommen aus dem Vogtland. Dabei lief im Hintergrund eine Präsentation über den Baufortschritt der größten Investition im Staatsbad unter anderem mit dem Hinweis: "Danke für 1000 Likes auf Facebook". Ende Oktober sind die beiden Musterzimmer fertig. Und für den Neustart des Hotels immens wichtig: "Für 2016 ist das Hotel bereits mit 22 Prozent belegt - ein Dank an das gesamte Team", so der Hoteldirektor.